Gasthaus Dunekack Vorsilvesterlicher Dreier-Pack

Drei Bands in einem Konzert am Tag vor Silvester: Die Kulturplattform Martfeld setzt ein Ausrufezeichen zum Jahresende und lädt die Martfeld Blues Band, Funky Harry und die Tüdelbüdels ins Gasthaus Dunekack ein
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Vorsilvesterlicher Dreier-Pack
Von Micha Bustian

An Silvester feiern die Menschen normalerweise bis in die Puppen. Mit Sekt, Feuerwerk, Musik und Tanz begrüßen sie das neue Jahr. Musik und Tanz können Feierwütige schon einen Tag vor Silvester kriegen. Und zwar richtig. Die Kulturplattform Martfeld hat ein Dreifach-Konzert organisiert: Am Montag, 30. Dezember, treten die Martfeld Blues Band, die Bruchhausen-Vilser Combo Funky Harry und die Martfelder Platt'n'Roller Tüdelbüdels auf. Wenn auch wahrscheinlich nicht in dieser Reihenfolge. Los geht's um 19.30 Uhr im Gasthof Dunekack, Kleinenborstel 7 in Martfeld.

Heimspiel für die Martfeld Blues Band. Die hat ein durchwachsenes Jahr hinter sich. Im April galt es, den Tod des langjährigen Sängers Norbert Ohrt zu verkraften. Bereits im Juni debütierte sein Nachfolger Harald Mahlau in der Nolteschen Scheune in Süstedt. In Kleinenborstel wird er unterstützt von Willy Blank-Toppe (Gitarre), Joachim von Lingen (Keyboard und Piano), René Gebauer (Blues Harp), Horst Ziegler (Bass) und Alasdair Paterson (Schlagzeug). Sie alle verfügen über ein erhebliches Maß an musikalischer Erfahrung zum Teil auch in anderen Formationen und Genres. Dieser Sechser-Pack begeistert sein Publikum seit Jahren mit guter, handgemachter Rockmusik mit erdigen, tanzbaren und bluesgestützten Songs.

Musik, die in Bauch und Beine geht

Musikalisch bedient sich MBB meist in den 1960er-Jahren. Coverversionen bekannter Bluesgrößen wie B.B. King, Eric Clapton oder Jimi Hendrix stehen auf dem Programm, eigene Kompositionen erweitern das einzigartige Repertoire. Aber Achtung: Bluespuristen müssen damit rechnen, dass auch musikalisch eigenwillige Wege abseits des gängigen Schemas begangen werden. Dabei legen die Musiker sehr viel Wert auf gestaltete Arrangements, in denen die jeweiligen Stärken der Solisten zur Entfaltung kommen. So oder so: Die Kulturplattform Martfeld verspricht ein echtes Musikerlebnis, das in den Bauch und in die Beine geht. „Spätestens die Bluesballaden erreichen darüber hinaus auch das Herz“, ergänzt Frauke Toppe.

Zweiter im Dreier-Bunde ist die Band Funky Harry aus Bruchhausen-Vilsen. Auch hier agiert Harald Mahlau als Sänger. Mit Gunter Plein (Bass), Carsten Müller (Schlagzeug) und Local Hero Klaus Knüppel (Gitarre) an seiner Seite geht es aber weniger in Richtung Blues als in Richtung Funk, Rock und Soul. Dabei übernimmt Gitarrist Knüppel eine tragende Rolle. Und was kommt dabei am Ende heraus? Interpretationen von George Benson, Joe Cocker, Keziah Jones oder Ian Dury. Lässig soll es sein, auch jazzig. Frauke Toppe spricht von Musik, die vom Ohr über das Hirn direkt in die Nervenbahnen geht. Extrem schweißtreibend.

Plattdeutscher Rock'n'Roll

Das trifft sicher auch auf die Tüdelbüdels aus Martfeld zu. Cord Fesenfeld (Bass), Olaf Seebode (Schlagzeug) und Steffen Lange (Gitarre und Gesang) bezeichnen sich für den Auftritt in Kleinenborstel als „Vörwechkapelle“ der Martfeld Blues Band. Sie haben zwei Steckenpferde: Rock'n'Roll und die plattdeutsche Sprache. Beides lebt das Trio in seiner Musik voll aus. „Sie spielen die Hits aus ihren Kindertagen“, weiß Frauke Toppe zu berichten. Nur halt auf Niederdeutsch. Der Schwarmer Steffen Lange kommt aus dem Rock'n'Roll, Cord Fesenfeld war früher bei der Band Pusteblume aktiv und Olaf Seebode hat seine Wurzeln im Punkrock. Diese Drei fanden erst im gesetzteren Alter zusammen, wovon auf der Bühne allerdings überhaupt nichts zu merken ist.

Karten für diesen konzertanten Dreier-Pack sind im Vorverkauf im Gasthaus Dunekack in Kleinenborstel und in der Kreissparkasse Martfeld erhältlich. Kostenpunkt: zwölf Euro. An der Abendkasse gibt es die Tickets für 15 Euro.

Uenzen hat am 30. Dezember seinen Vorsilvesterlauf, Martfeld nun seine Vorsilvesterparty. Wer allerdings meint, diesen jahresendlichen Doppelschlag mit Konzert und Silvesterfete nicht zu verkraften, kann zumindest die Martfeld Blues Band bald wieder hören. Am 13. März treten die Blues-Rocker in der Pustastube, Oberblockland 5 in Bremen, auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+