Selbsthilfegruppe Lichtblick feiert 20-jähriges Bestehen

Vor 20 Jahren riefen Jürgen und Helga Kehlenbeck in Bruchhausen-Vilsen eine Selbsthilfegruppe für Schlaganfallbetroffene und ihre Angehörigen ins Leben. Am Wochenende wird der runde Geburtstag gefeiert.
13.05.2022, 15:31
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Dagmar Voss / DV

Schwarme. „Mit einem Schlag ist alles anders.“ Das ist für die Selbsthilfegruppe Schlaganfall in Bruchhausen-Vilsen und umzu nicht einfach ein eingängiger Spruch, sondern aufgrund eigener Erfahrung harte Realität. Die Mitglieder der Gruppe mit dem bezeichnenden Namen Lichtblick wissen sehr gut, was damit gemeint ist – und das wortwörtlich. Dank viel Engagement von Helga und Jürgen Kehlenbeck, die die Gruppe ins Leben gerufen hatten, können sich Betroffene, deren Angehörige und Menschen mit ähnlichen Krankheitsbildern seit 20 Jahren regelmäßig dazu austauschen.

Und das ist für alle sehr wichtig, sagt Jürgen Kehlenbeck. Der Gründer der Gruppe weiß nur zu gut, wie groß das Bedürfnis nach sozialen Kontakten gerade in diesem Personenkreis ist: „Selbsthilfe bedeutet Gemeinschaft, und das braucht der Mensch, das ist anerkanntermaßen ein wesentlicher Bestandteil des Gesundheitssystems.“  

Klönabende, gemeinsame Unternehmungen und Seminare gehören zu den Aktivitäten der Mitglieder. „Endlich wieder nach dieser Corona-Pause, auch wenn unsere spezielle Gruppe unter etwas erleichterten Bedingungen öfter tagen konnte“, sagt Helga Kehlenbeck. Sie ist genau wie ihr Mann nicht nur in diesem Zusammenschluss aktiv, sondern seit Bestehen des Landesverbandes auch in Hannover als Schriftführerin im Vorstand: „Dadurch habe ich einen guten Einblick in Fördermittel und kann die Masse an Antragsformularen für Zuschüsse bearbeiten.“ Ihr Mann hob gemeinsam mit ihr im Januar 2002 diese Gruppe vor Ort aus der Taufe.

Die Selbsthilfegruppe arbeitet eng mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zusammen. Kehlenbeck erlitt 1993 mit gerade einmal 42 Jahren einen Schlaganfall als Spätfolge nach einem schweren Autounfall. Er schloss sich zunächst mit Ehefrau Helga einer Nienburger Selbsthilfegruppe für Schlaganfallbetroffene an. Die sei aber irgendwann zu groß geworden. Also entschied sich der gelernte Tischlermeister, selbst in der Samtgemeinde aktiv zu werden. Mit Erfolg: Die Mitglieder kommen heute aus Bruchhausen-Vilsen, Sulingen und Hoya.

Auf Weiterbildung wird viel Wert gelegt, auch auf erlernbare Möglichkeiten der Selbstversorgung wie schon mal bei einem Wochenende in der Heimvolkshochschule Loccum zum Thema „Kochen mit links“. Es gebe dafür immer eine Projektförderung, auch von den Krankenkassen. So habe man lange Zeit dank des großen Engagements des einstigen Besitzers von „Per Pedal“ besondere Messen für Radfahrer organisiert, auf denen spezielle Räder für Betroffene vorgestellt wurden.  

Die Selbsthilfegruppe Lichtblick, die heute gut 30 Mitglieder zählt, trifft sich immer am letzten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Gasthaus Dillertal. An diesem Sonntag wird dort ab 11 Uhr das 20-jährige Bestehen der Gruppe gefeiert. Es wird – neben etlichen Gratulationen und Reden natürlich – einen Imbiss geben, dazu eine musikalische Untermalung von zwei Ukrainerinnen. Interessierte Schlaganfallbetroffene und Menschen mit ähnlichen Krankheitsbildern sowie Angehörige sind auch an diesem Sonntag herzlich willkommen. Um eine kurze Anmeldung bei Gruppensprecher Jürgen Kehlenbeck unter Telefon 0 42 58 / 13 54 oder per E-Mail an kehlenbeck@web.de wird gebeten.

Zur Sache

Wissenswertes zum Schlaganfall

Ein Schlaganfall kann jeden treffen. Zehn Sekunden – danach ist nichts mehr so, wie es einmal war. Plötzlich reagieren Arme und Beine nicht mehr auf Befehle des Gehirns, die Zunge ist wie gelähmt – kein verständliches Wort kommt über die Lippen. Jährlich würden 200.000 Menschen einen Schlaganfall erleiden, besagt der Informations-Flyer der Gruppe Lichtblick. Viele Betroffene blieben ihr Leben lang schwer behindert. Jeder Fünfte sterbe innerhalb des ersten Jahres an den Folgen. Der Schlaganfall sei die dritthäufigste Todesursache in Deutschland.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+