Kulturverein Eule Alte Sorten für neue Streuobstwiese

Entlang der Hoyaer Straße soll sich ein Naturrefugium entwickeln. Den ersten von drei Teilen einer umfassenden Streuobstwiese am Regenrückhaltebecken hat die Umweltgruppe des Vereins Eule nun angelegt.
23.01.2022, 15:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Dagmar Voss

Schwarme. Das erste Drittel der bunten Blühwiese an der Hoyaer Straße am Rand des einen Regenrückhaltebeckens ist nunmehr mit Obstbäumen bepflanzt. Die Umweltgruppe des Vereins Eule hatte für Sonnabend zum Aktivwerden eingeladen. Und ein Dutzend Mitglieder und Interessierte waren trotz Nieselregens gekommen. Vor rund zwei Jahren hatte die Gemeinde das 2400 Quadratmeter große Gelände hinter der Zahnarztpraxis Gonschior dem Verein als Wildblühfläche für nachhaltigen Umweltschutz überlassen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren