Ausstellung in Heiligenrode Worte in Klang und Farbe erleben

Worte in Klang und Farbe erleben können Besucher ab 3. Juli in der neuen Ausstellung "Real Fake Redewendung" in der Künstlerstätte Heiligenrode. Dann präsentiert Stipendiatin Nora Olearius ihre Arbeiten.
01.07.2021, 18:01
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Worte in Klang und Farbe erleben
Von Esther Nöggerath

Stuhr-Heiligenrode. Leichte Töne erklingen in der Künstlerstätte Heiligenrode. Sie kommen von einer Installation, die mit sieben unterschiedlich farbigen Xylophon-Tasten weiter hinten im Raum steht. Die Zahl Sieben, sie findet sich immer wieder in der Arbeit von Künstlerin Nora Olearius. Denn in ihrer Arbeit hat sich die Stipendiatin der Künstlerstätte mit der Plansprache Solresol beschäftigt, einer künstlichen Sprache, die auf sieben Tonsilben basiert. "Solresol kann sowohl in Tönen, als auch in Farben und Schriftbild ausgedrückt werden", erklärt Olearius. Das, was die Besucher in der Ausstellung ab diesem Sonnabend, 3. Juli, hören können, sind also keine wahllos zusammengewürfelte Melodie, sondern Worte.

Lesen Sie auch

Die Plansprache hat Olearius auch in ihren Bildern verwendet, die in einer der beiden Schaukästen vorne im Raum zu sehen sind. Die Zeichnungen basieren dabei auf dem simplen Prinzip von "Malen nach Zahlen", bei deren Farbauswahl die Künstlerin sich erneut an der Plansprache orientiert hat. So steht mit den Farben im Bild selbst geschrieben, wie der Titel der Arbeit heißt. Jeder Titel hat dabei wieder genau sieben Worte. Und eben diese Titel sind es auch, die im Hintergrund als Klangreihenfolge zu hören sind. "Die Sätze sind durch die Farben lesbar", sagt Olearius, die sich zudem mit Kristallen beschäftigt hat. Denn auch die folgen in ihrem Wachstum immer einer gewissen Ordnung in sieben Systemen. Wie verschieden diese sein können, zeigen die bunten Kristalle, die ebenfalls mit im Schaukasten stehen und in unterschiedlichen Weisen gewachsen und geformt sind. "Dieses Mystische, was Kristallen innewohnt, finde ich sehr spannend", sagt Olearius, die Freie Kunst an der Hochschule für Künste in Bremen studiert hat und 2017 zur Meisterschülerin ernannt worden ist.

Lesen Sie auch

Beides – also Plansprache und Kristallsysteme – hat Olearius, die seit August 2020 als Stipendiatin in der Künstlerstätte gelebt und gearbeitet hat, schließlich zusammengefügt und aus Kristallen und Solresol ihre ganz eigene Sprache entwickelt. Wie sich diese darstellt, können Interessierte in der Ausstellung "Real Fake Redewendung" sehen, die vom 3. bis 25. Juli immer an den Wochenenden geöffnet sein wird. Eine Vernissage wird es aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie allerdings nicht geben. Außerdem müssen die Besucher in der Ausstellung die üblichen Hygieneregeln beachten und eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Zu sehen ist die Ausstellung "Real Fake Redewendung" in der Künstlerstätte Heiligenrode, An der Wassermühle 5-10, immer freitags und sonnabends in der Zeit von 15 bis 18 Uhr. Zudem ist sonntags von 11 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+