Beim Dreieck Stuhr

Auto gerät auf Autobahn 1 in Vollbrand

Auf der Autobahn 1 bei Stuhr ist am Karfreitag ein Auto komplett ausgebrannt. Die Fahrerin bemerkte die Flammen im Motorraum rechtzeitig und brachte sich sowie ihr Kleinkind in Sicherheit.
02.04.2021, 15:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Auto gerät auf Autobahn 1 in Vollbrand
Von Esther Nöggerath

Ein Auto ist an Karfreitag gegen 8.30 Uhr auf der Autobahn 1 in Richtung Osnabrück beim Stuhrer Dreieck in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte die 22-jährige Fahrerin des Wagens Motorprobleme auf der Fahrt und hielt unmittelbar in der Ausfahrt zu A 28 an. Beim Öffnen der Motorhaube schlugen ihr offene Flammen entgegen. Sie rettet ihr Kleinkind und konnte nicht weiter eingreifen, heißt es. Beim Eintreffen der Feuerwehr aus Brinkum stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand, wie Feuerwehrsprecher Christian Meinen mitteilt. Während der Löscharbeiten waren die Ausfahrt und der rechte Fahrstreifen gesperrt. Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Als Ursache wird laut Polizei ein technischer Defekt vermutet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+