Kontrolle auf A1 Verdacht des Diebstahls

Auf der A1 im Bereich Groß Mackenstedt hat die Autobahnpolizei einen Autofahrer ohne gültige Fahrerlaubnis kontrolliert. Die Beamten stellten auch hochpreisige Spirituosen sicher.
08.04.2022, 12:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Verdacht des Diebstahls
Von Alexandra Penth

Stuhr-Groß Mackenstedt. Einen 34-jährigen Autofahrer ohne gültige Fahrerlaubnis hat die Autobahnpolizei Ahlhorn am Donnerstagnachmittag im Gewerbegebiet Groß Mackenstedt kontrolliert, nachdem dieser zuvor auf der A1 Richtung Hamburg unterwegs gewesen war. Im Wagen des Mannes, der in Hannover lebt und dessen georgischer Führerschein seine Gültigkeit verloren hat, fanden die Beamten zudem zwei mit hochwertigen Spirituosen gefüllte Tragetaschen im Gesamtwert von etwa 500 Euro. "Der 34-jährige Fahrer und sein 49-jähriger Beifahrer konnten weder eine plausible Erklärung abgeben noch einen Eigentumsnachweis vorlegen", schildert die Polizei. Aufgrund des Anfangsverdachts des Diebstahls seien die Spirituosen zwecks Eigentumssicherung sichergestellt worden. Die Beamten untersagten dem 34-Jährigen die Weiterfahrt. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+