Ikea und Marktkauf Polizei gibt Entwarnung: Keine Bombe in Brinkum gefunden

Wegen einer Bombendrohung in Brinkum-Nord waren die Geschäfte Marktkauf und Ikea am Donnerstagvormittag vorsorglich geschlossen worden. Jetzt konnte die Polizei Entwarnung geben.
30.06.2022, 14:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei gibt Entwarnung: Keine Bombe in Brinkum gefunden
Von Claudia Ihmels

Aufgrund einer Bombendrohung sind am Donnerstagvormittag Marktkauf und Ikea in Brinkum-Nord vorsorglich geschlossen geblieben. Mittlerweile konnte aber wieder Entwarnung geben werden. Die Polizei konnte keinen verdächtigen Gegenstand finden. "Die Sperrung ist aufgehoben", teilte die Polizei am frühen Nachmittag via Twitter mit.

Die Bombendrohung war nach Angaben von Thomas Gissing, Sprecher der Polizeiinspektion Diepholz, um kurz nach 8 Uhr bei Marktkauf eingegangen. Die Beamten räumten daraufhin das Geschäft, das erst kurz vorher geöffnet hatte. Aufgrund des großen und teilweise unübersichtlichen Parkplatzes habe man sich nach Absprache mit Ikea entschlossen, auch das benachbarte Möbelhaus zunächst geschlossen zu halten. Mit Spürhunden hatte die Polizei den Marktkauf anschließend durchsucht.

Nach der Durchsuchung wurden der Marktkauf und Ikea wieder für den Kundenverkehr geöffnet. Die Ermittlungen der Polizei zu den Hintergründen der Drohung und dem Verursacher laufen nach Angaben der Polizei auf Hochtouren. Sollte der Verursacher ermittelt werden, so erwartet ihn ein Strafverfahren und damit verbunden eine hohe Geldstrafe. Auch für die Kosten eines solchen Einsatzes und Schadensansprüche muss der Verursacher aufkommen. Hinweise nimmt die Polizei Weyhe unter Telefon 0421 / 80660 entgegen.

Dieser Artikel wurde um 14.27 Uhr am 30. Juni 2022 aktualisiert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+