Kostenloses Angebot ab kommender Woche

Corona-Tests im Stiftungshaus Fahrenhorst

Ab kommender Woche können sich Bürger immer dienstags und freitags kostenlos im Stiftungshaus Fahrenhorst per Schnelltest auf das Coronavirus testen lassen.
21.04.2021, 17:52
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Corona-Tests im Stiftungshaus Fahrenhorst
Von Alexandra Penth
Corona-Tests im Stiftungshaus Fahrenhorst

Schaffen ein Corona-Schnelltest-Angebot im Stiftungshaus Fahrenhorst: Kai-Uwe Jobst (vorne links), Andreas Keller (vorne rechts) sowie Jan Patrick Wolters (hinten l.) und Rainer Knebel.

Alexandra Penth

Stuhr-Fahrenhorst. Stuhr bekommt sein erstes Corona-Testcenter. Ab der kommenden Woche können sich Bürger im Stiftungshaus Fahrenhorst an der Turmstraße 13 immer dienstags und freitags von 10 bis 19 Uhr kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Die Idee der Fahrenhorster Kai-Uwe Jobst und Andreas Keller hatte bis zur Realisierung etwa eine Woche in Anspruch genommen. „Wir haben mit dem Vorstand des Stiftungshauses zusammengesessen und überlegt, was wir machen können“, erzählt Kai-Uwe Jobst. Schließlich nahm er Kontakt zu Jan Patrick Wolters auf, der fünf Testzentren in Bremen betreibt, unter anderem das am Flughafen. „Er hat gesagt: Wenn ihr die Räume habt, kann ich das machen“, sagt Jobst.

Mit dem Stiftungshaus waren diese schnell gefunden. Seit der Fertigstellung im vergangenen Jahr (wir berichteten) konnte es bedingt durch die Pandemie bisher nur wenig genutzt werden. Diejenigen, die einen Schnelltest machen möchten, gelangen nach dem Ausfüllen eines Formulars und der Vorlage des Personalausweises durch den Haupteingang in den Saal und verlassen das Gebäude nach der Probenentnahme wieder durch eine der Glastüren dort. Die etwa 15 Minuten Wartezeit bis zum Ergebnis überbrücken sie draußen. Am seitlichen Küchenfenster bekommen die Testwilligen nach jetzigem Stand der Planung dann ihr Ergebnis schriftlich ausgehändigt. „Wir arbeiten derzeit an einer zweiten Version, um die Ergebnisse auch mobil zu verschicken“, erklärt Wolters.

Die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen, steht zweimal pro Woche prinzipiell allen und nicht nur Stuhrern im Stiftungshaus offen. Die Proben werden im Gegensatz zu anderen Methoden nur aus dem vorderen Bereich der Nase genommen, erklärt Wolters. Die Kosten für die Tests rechnet die Media-Service Bremen GmbH als Betreiberin des Testzentrums über die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) ab. Der Vorstand stellt das Stiftungshaus kostenlos zur Verfügung, freut sich aber über Spenden, sagt Rainer Knebel, zweiter Vorsitzender. Er sieht die Einrichtung des Testcenters auch als Möglichkeit, das Stiftungshaus in den Mittelpunkt zu rücken, das ja als zentraler Ort konzipiert worden ist.

Die Kapazitäten würden laut Wolters für 300 bis 400 Tests pro Tag reichen. Zwei bis drei Testkabinen sind zunächst geplant, je nach Annahme des Angebotes könnte dort und beim Personal variiert werden. Die Genauigkeit der verwendeten Schnelltests mit einer Gültigkeitsdauer von zwölf Stunden liegt laut Wolters bei etwa 70 Prozent. Der große Vorteil des großflächigen Testens sei, dass so täglich auch Fälle registriert werden, die sonst womöglich noch länger unbemerkt geblieben wären. Ein vorsorglicher Schnelltest vor einem persönlichen Kontakt sei schlichtweg besser als keiner. „Circa 30 positive Ergebnisse holen wir durch Tests pro Tag raus“, sagt Wolters über seine Erfahrungen in Bremen.

„Wir sind überzeugt, das ist der Weg: impfen und testen“, erklärt Kai-Uwe Jobst das Anliegen. Bisher seien kostenlose Tests in einigen Apotheken in der Umgebung möglich, sagt er. Andreas Keller sieht die rasche Umsetzung in Fahrenhorst als deutliches Zeichen: „Das kann man nur in der freien Wirtschaft so schnell auf die Beine stellen“, sagt er. Es sei ein Versuch, um mitzuhelfen, „dass das Leben wieder normaler wird“. Die Initiatoren Keller und Jobst bitten diejenigen, die mit dem Auto zum Testcenter kommen, vor dem Stiftungshaus oder entlang der Turmstraße, nicht aber bei der Ortsfeuerwehr Fahrenhorst zu parken.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+