Corona-Verstoß in Varrel

Privates Treffen von Polizei aufgelöst

Vier Menschen aus verschiedenen Haushalten haben sich am Sonnabend im Stuhrer Ortsteil Varrel in einer Wohnung getroffen. Der Polizei wollten sie zunächst nicht öffnen, als diese vor Ort eintraf.
28.02.2021, 14:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Privates Treffen von Polizei aufgelöst
Von Esther Nöggerath

Stuhr-Varrel. Die Polizei ist am Sonnabend auf eine private Zusammenkunft von vier Personen aufmerksam gemacht worden. Sie trafen sich entgegen der geltenden Corona-Verordnung in einer Wohnung im Stuhrer Ortsteil Varrel. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte dann fest, dass die vier Personen weder Abstände einhielten, noch Mund-Nasen-Bedeckungen trugen. Auf mehrfache Ansprachen der Beamten sowie auf Klingeln und Klopfen reagierten die Leute jedoch nicht, heißt es im Polizeibericht. Stattdessen verschlossen sie weitere Rollläden.

Schließlich ordnete eine Richterin das Betreten der Wohnung an, sodass ein Schlüsseldienst zum Öffnen der Tür hinzugezogen wurde. Als dieser eintraf, öffnete der Wohnungseigentümer dann die Tür. Die 49- bis 57-Jährigen zeigten sich bei der folgenden Sachverhaltsaufnahme nach Angaben der Polizei jedoch „sehr unkooperativ und respektlos“. Die Einsatzkräfte seien dabei auch beleidigt worden, sodass die Verursacher nun neben einem Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung auch ein Strafverfahren wegen Beleidigung erwartet. Die Zusammenkunft wurde schließlich aufgelöst und die dort unberechtigten Gäste des Platzes verwiesen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+