Handball Landesliga Bremen

Das Saisonziel knapp verpasst

Die HSG Stuhr hat ihr geplantes Ziel, Platz eins bis fünf, nur knapp verpasst. Mit dem 27:27-Unentschieden gegen den TuS Sulingen beendet das Team um Trainer Sven Engelmann die Saison auf Platz sechs.
13.05.2019, 07:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt
Das Saisonziel knapp verpasst

Fabian Stappers (am Ball) Treffer zur zwischenzeitlichen 27:25-Führung für seine HSG Stuhr zwei Minuten vor dem Ende reichte gegen den TuS Sulingen nicht aus.

UDO MEISSNER

Platz eins bis fünf – Dieses Ziel hatte Trainer Sven Engelmann bei den Landesliga-Handballern der HSG Stuhr vor der Saison noch ausgerufen. Am Ende hat die Spielgemeinschaft die Vorgabe ihres Trainers nur knapp verpasst: Nach einem 27:27 (11:13)-Unentschieden beim TuS Sulingen beenden die Kreisdiepholzer die Spielzeit auf Platz sechs der Tabelle. Zwei Zähler beträgt der Rückstand auf den Vierten HSG Bützfleth/Drochtersen, drei sind es zum TV Oyten auf Rang vier.

Auf der Zielgraden war es keine einfache Saison für die Handballer der HSG Stuhr, nachdem mit Florian Peters und Oliver Link gleich beide Spielmacher ausgefallen waren. Nicht selten war der HSG-Coach zum improvisieren gezwungen. Mit Felician Sabjan präsentierte der Coach der Stuhrer einen Neuzugang für die kommenden Spielzeit. Sabjan (Jahrgang 2001) kommt aus der A-Jugend des TV Neerstedt (Landesliga) und spielt am Kreis.

Entscheidende Schlussminuten

Nachdem die HSG Stuhr zuletzt bei der SVGO Bremen und bei der HSG Bützfleth/Drochtersen das Nachsehen hatte, wollte sich Sven Engelmann mit einem Sieg in die Pause verabschieden. Doch daraus wurde allerdings nichts. Eine 27:25-Führung – Fabian Stapper und Robert Gums hatten die HSG etwa zwei Minuten vor dem Ende nach vorne geworfen – reichten nicht für zwei Punkte. In Person von Jan Scharf und Björn Meyer schafften die Gastgeber danach noch den Ausgleich. Das Unentschieden sei am Ende ein gerechtes Ergebnis in einem guten letzten Saisonspiel, urteilte Sven Engelmann. „Beide Teams wollten gewinnen, es wurde sich nichts geschenkt“, schilderte der Coach der Gäste das Spielgeschehen.

Ab dem 8:8 (18.) war in dem Kreisduell der TuS Sulingen am Drücker. Bis auf 21:17 zogen die Hausherren bis zur 43. Spielminute davon. Dann drehte sich das Blatt. Zehn Minuten vor dem Ende brachte Robert Gums die Gäste wieder in Führung – 22:21. „Es war eine Saison mit so einigen Auf's und Ab's, mit Platz sechs bin ich nicht ganz zufrieden“, zog Sven Engelmann ein kurzes Saisonfazit. Erstmals war im letzten Spiel Daniel Hoyer aus der zweiten Mannschaft dabei. Dem Kreisläufer gelangen auf Anhieb zwei Treffer.

Weitere Informationen

TuS Sulingen - HSG Stuhr 27:27 (13:11)

HSG Stuhr: Sadeghi, Germanus - Beckmann (6), Hamsch (5/2), Gums (4), Burgdorf (3), Stapper (3), Hoyer (2), Pfüller (2), Blume (1), Bohla (1), Oswianowski

Siebenmeter: TuS Sulingen 3/2, HSG Stuhr 2/2

Zeitstrafen: TuS Sulingen 2, HSG Stuhr 3 PRÜ

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+