Diebstahl in Brinkum Beute im Rollstuhl versteckt

Drei Ladendiebe haben am Dienstag mit einer besonders dreisten Masche versucht, in einem Markt in Brinkum-Nord Beute zu machen. Aufmerksame Mitarbeiter und ein Detektiv konnten das Trio jedoch stellen.
22.06.2022, 13:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Beute im Rollstuhl versteckt
Von Wolfgang Sembritzki

Stuhr-Brinkum. Drei Ladendiebe haben am Dienstag mit einer dreisten Masche versucht, Waren aus einem Markt an der Henleinstraße in Brinkum-Nord zu stehlen. Laut Polizeiangaben bestand das Trio aus einer 45-jährigen Rollstuhlfahrerin und zwei Männern, die das Diebesgut auf dem Schoß der Rollstuhlfahrerin platzierten und sie, ohne zu bezahlen, durch die Kasse schoben. Aufmerksame Angestellte und ein Detektiv hielten die Diebe jedoch an und übergaben sie der Polizei. Die Beamten nahmen die Personalien auf und setzten die Täter wieder auf freien Fuß, heißt es weiter. Die Diebe erwarten jetzt Strafverfahren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+