Ehrenamtsmesse Stuhr

Eine Stütze des Gemeinwesens

In der Mensa der Kooperativen Gesamtschule Brinkum drehte sich alles um das Thema Ehrenamt. Viele Organisationen warben um neue Helfer.
30.09.2019, 12:12
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Sonntag
Eine Stütze des Gemeinwesens

Die Qual der Wahl: Für jedes Interesse bot sich auf der Ehrenamtsmesse das passende Amt.

Michael Braunschädel

Stuhr-Brinkum. „Such dir ein Ehrenamt, um dich heimisch zu fühlen.“ Dieser kluge Rat einer guten Freundin führte Martina Klein nach ihrem Umzug von Ganderkesee in die Gemeinde Stuhr zur Freiwilligenagentur. Heute gehört sie zum aktiven Kreis von Mach Mit. Gemeinsam mit fünf Mitstreiterinnen und Mitstreitern hilft sie Einrichtungen, Vereinen, Verbänden und Institutionen, Ehrenamtliche zu finden. Jüngstes Projekt: die Ehrenamtsmesse am Wochenende in der Mensa der Kooperativen Gesamtschule Brinkum, bei der 28 Aussteller ihre Arbeit vorstellten und die Gäste zum Mitmachen anregten.

Unter dem Motto „anfassen, mitmachen, ausprobieren“ ist die Neuausrichtung der Messe laut Veranstalter voll aufgegangen. Statt Vorträgen konnten sich die großen und kleinen Gäste über die unterschiedlichsten Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements informieren. Ob Natur, Sport, Bildung oder Soziales, für jeden und jede war etwas dabei. Während sich die einen zum Beispiel beim Naturschutzbund (Nabu) zum Thema Wolf oder bei den Sportfischern über nachhaltige Fischerei informierten, ließen es sich andere nicht nehmen, mehr über die Mitmachmöglichkeiten beim Sozialverband, beim Hospizverein oder bei den Nachtwanderern zu erfahren.

Um sich über das komplette Angebot der Messe einen genaueren Überblick zu verschaffen, reichten die drei Stunden Öffnungszeit fast nicht aus. Vor allen Dingen dann nicht, wenn man auch noch das leckere Kuchenangebot der Frauen des Inner-Wheel-Clubs probieren oder sich beim Slow-Mobil die regionale Küche schmecken lassen wollte.

Büffelstübchen, DLRG, Tierheim, Mehrgenerationenhaus, SOS Kinderdorf, Behindertenwohnheim Stuhr, DRK, Schulförderverein, Weißer Ring, Medienwerkstatt, Heimatverein Heiligenrode, Flüchtlingsnetzwerk Stuhr, Hansa-Pflegezentrum Brinkum, SMS-Chor, FTSV Brinkum – sie alle eint das Anliegen, Menschen für ein Ehrenamt zu begeistern.

Einer aktuellen Umfrage zufolge finden 93 Prozent der Bundesbürger das ehrenamtliche Engagement für ein funktionierendes Gemeinwesen wichtig. Diese positive Grundstimmung möchte die Freiwilligenagentur mit ihrer Arbeit aufnehmen und durch geeignete Aktionen die vielfältigen Angebote in Stuhr bündeln. „Wir sehen uns als Jobcenter für das Ehrenamt“, so Martina Klein, die für sich das Ehrenamt als Bereicherung empfindet. Sie hofft gemeinsam mit allen Beteiligten der Ehrenamtsmesse, dass auch in Zukunft die Arbeit der Vereine, Verbände und Institutionen durch engagierte Mitstreiter gesichert und so der Zusammenhalt der Gesellschaft weiter gestärkt wird.

Als Zielgruppe wird dabei nicht nur die junge und fitte Rentnergeneration angesprochen, sondern ganz besonders auch die jungen Menschen. Gerade die Jungen sind allerdings weniger bereit, sich für langfristige und regelmäßige Einsätze zu binden. Für diese Personengruppe (aber auch für alle anderen) gibt es in Stuhr eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich für zeitlich begrenzte, kurzfristige und gelegentliche Aktivitäten zu engagieren. Das Versprechen der Freiwilligenagentur lautet: „Jede oder jeder findet das, was zu ihr oder ihm passt.“

Die Freiwilligenagentur Stuhr Mach Mit bietet regelmäßige Sprechzeiten im Mehr-Generationen-Haus Brinkum an, und zwar Dienstag und Mittwoch von 15 bis 17 Uhr, Telefon 04 21 / 80 60 98 74. Weitere Infos online auf der Seite www.freiwilligenagentur-stuhr.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+