Einsatz in Heiligenrode Entflammbare Flüssigkeit tritt aus

Die Feuerwehr Heiligenrode ist am Freitagvormittag zu einem Gefahrgutunfall gerufen worden. Die Kräfte brauchten zudem Unterstützung der Gefahrgutstaffel.
07.10.2022, 18:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Entflammbare Flüssigkeit tritt aus
Von Wolfgang Sembritzki

Stuhr-Heiligenrode. Die Feuerwehr Heiligenrode ist am Freitagvormittag um 9.27 Uhr zu einem Gefahrgutunfall an die Straße Zum Bremershof gerufen worden. Dort war dem Fahrer eines Lastwagens beim Entladen ein beißender Geruch aufgefallen, zudem lief eine durchsichtige Flüssigkeit an einer Ecke des Kofferaufbaus heraus. Auf der Ladefläche des 7,5-Tonners befanden sich mehrere Paletten mit Gütern, darunter auch zwei Container mit je 1000 Litern entzündbarer Harzflüssigkeit, die auslief, teilt Feuerwehrsprecher Rüdiger Schünke mit. Da die Behälter abgedichtet oder umgepumpt werden mussten, rief der Ortsbrandmeister die Gefahrgutstaffel hinzu.

Um ein weiteres Ausbreiten der Flüssigkeit auf dem Hof zu verhindern, stellten die Kräfte einen Eimer unter die Austrittsstelle am Laster. Aufgrund der Brandgefahr stellte die Feuerwehr den Brandschutz mit einem C-Rohr sicher. Die Kräfte streuten dann die ausgelaufene Flüssigkeit ab.

Nach dem Eintreffen der Gefahrgutstaffel lokalisierte die Feuerwehr die Lecks und dichtete sie unter Atemschutz ab, sodass der Laster entladen werden konnte. Um den Untergrund nicht zu kontaminieren, lagerten die Kräfte die Ladung auf einer Folie. Der Logistikleiter der Spedition war ebenfalls vor Ort und hatte bereits ein Entsorgungsunternehmen beauftragt, um die beiden sogenannten IBC-Container abzutransportieren. Diese nahm die Tankcontainer in Spezialcontainern mit. Die 17 Feuerwehrleute rückten gegen 12.30 Uhr wieder ab.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+