In Stuhrbaum auf Autos gestrahlt Fahrlehrer gefährdet Verkehr mit Laserpointer

Mehrere Autofahrer sind in Stuhrbaum von einem Laserpointer geblendet worden. Ein Fahrlehrer zielte mit diesem – hatte aber angeblich andere Absichten.
07.09.2018, 11:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fahrlehrer gefährdet Verkehr mit Laserpointer
Von Sebastian Kelm

Stuhr. Mit einem Laserpointer sind die Fahrer mehrerer Autos am Mittwoch gegen 21 Uhr im Gewerbegebiet Stuhrbaum geblendet worden. Die Polizei spricht von einem "gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr". Die Beamten trafen schließlich an der Werner-von-Siemens-Straße einen Fahrlehrer an, der aus seinem Wagen heraus mit einem solchen Lichtzeiger zielte. Er gab an, dass er in der Dunkelheit mit dem Gerät nur auf Verkehrszeichen hinweisen würde, so die Ordnungshüter. Die Polizei beschlagnahmte den Laserpointer und leitete ein Strafverfahren ein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+