Feuerwehreinsatz in Brinkum Falscher Alarm

Die Feuerwehr Brinkum ist am Sonnabend zu einer technischen Hilfeleistung auf die Bundesautobahn 1 gerufen worden. Doch das angebliche Diesel-Leck eines Lasters konnte dort nicht ausfindig gemacht werden.
06.02.2022, 14:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Falscher Alarm
Von Esther Nöggerath

Stuhr-Brinkum. Während eines Übungsdienstes am Sonnabendmittag ist die Feuerwehr Brinkum um 13.18 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung auf die Bundesautobahn 1 gerufen worden. Dort wurde zwischen der Anschlussstelle Brinkum und dem Dreieck Stuhr eine Diesel-Leckage an einem Lastwagen gemeldet, wie Feuerwehr-Sprecher Christian Meinen mitteilt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten vor Ort jedoch weder den havarierten Lastwagen, noch eine Dieselspur ausfindig machen. So konnte der Einsatz bereits nach 30 Minuten beendet werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+