Fußball-Bezirksliga Der TV Stuhr tritt nicht an und ist kaum noch zu retten

Der Fußball-Bezirksligist TV Stuhr ist aufgrund von Personalproblemen nicht zum Auswärtsspiel beim SV Gehrden angetreten. Trainer Stephan Stindt übte deswegen scharfe Kritik.
22.05.2022, 13:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sven Hermann

Der Stachel der Enttäuschung über den Nichtantritt des Fußball-Bezirksligisten TV Stuhr zur Auswärtspartie beim SV Gehrden sitzt bei Trainer Stephan Stindt enorm tief. "Ich bin sehr frustriert darüber, dass wir dieses Spiel absagen mussten. Für mich ist es ein Unding, als Bezirksligist nicht anzutreten. Diese Situation ist einfach nicht tragbar", fand Stindt klare Worte zur Absage der Stuhrer. "Ich hatte lediglich neun Akteure zur Verfügung. Verletzungen, Corona – alles war eigentlich dabei, was zu diversen Absagen von Spielern führte. Leider war es auch nicht möglich, den Kader mit Jugend- oder Spielern des Reserveteams aufzufüllen. Es ist jetzt relativ unwahrscheinlich, dass wir die Klasse halten. Dazu müssten zwei Siege gegen FC Stadtoldendorf und SV Adler Hämelerwald her. Zudem müssten wir auf Schützenhilfe hoffen", gibt sich Stindt keinen Illusionen in puncto Klassenverbleib hin.

"Mir ist diese Situation bewusst. Keine Ahnung, ob es anderen auch bewusst ist. Ich habe mich ja schon vor einigen Wochen entschieden, nicht weiterzumachen. Ich bin froh, diese Entscheidung getroffen zu haben. Auch wenn ich mich doch zunächst für ein Weitermachen entschieden hätte, wäre mir spätestens jetzt klar gewesen, dass ich nicht weitermache", ließ Stindt tief blicken. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+