Fußball

Brinkum ist klarer Favorit

Der Brinkumer SV will nach einer durchwachsenen vergangenen Woche nun gegen die BTS Neustadt den ersten Ligasieg einfahren. Dabei kommt es zum Wiedersehen mit Gordy Mumpese und Hassan Sleiman.
10.09.2020, 17:41
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup
Brinkum ist klarer Favorit

Der Brinkumer SV um Hamudi Taha ist gegen die BTS Neustadt bereits ein bisschen unter Zugzwang. Der erste Sieg soll her.

Thorin Mentrup

Viele Vorschusslorbeeren hat der Brinkumer SV erhalten, gerecht geworden ist er ihnen in den ersten beiden Pflichtspielen der neuen Saison nur bedingt. Der 1:0-Sieg im Pokal beim SV Eintracht Aumund war glanzlos, beim 2:2 zum Bremen-Ligastart bei der SG Aumund-Vegesack verspielte die Elf vom Brunnenweg eine 2:0-Führung. Steht die Mannschaft von Trainer Mike Gabel nun vor dem Heimspiel gegen die BTS Neustadt (Sonntag, 14 Uhr) bereits unter Druck?

Der Trainer wiegelt ab. „Am zweiten Spieltag hast du noch keinen Druck.“ Klar ist dennoch: Die Brinkumer wollen einiges besser machen nach einer insgesamt eher dürftigen Woche. „Wir sind gegen Neustadt der Favorit und wollen auch so auftreten“, bekräftigt Gabel den Willen, drei Punkte zu holen. Dafür dürfe seine Mannschaft, die in Vegesack stark begann, nicht erneut den Faden verlieren. Einen 2:0-Vorsprung muss ein Team mit den Ambitionen, wie sie der BSV hat, nach Hause bringen – auch wenn der Gegner wie Vegesack eine starke Leistung zeigt.

Das 2:2 ist letztlich ein Beleg dafür, dass es noch einiges zu tun gibt für Brinkum. Und genauso hat Gabel das Ergebnis und seine Eindrücke aus dem Spiel auch aufgefasst. In dieser Woche hat er das Training von 90 auf 120 Minuten verlängert. „Weil wir noch nicht da sind, wo wir hinwollen“, erklärt er. Er lässt seine Elf schwitzen für den ersten Ligasieg. Schließlich wollen die Brinkumer der Musik an der Spitze nicht direkt hinterherlaufen. Allerdings waren sie beileibe nicht das einzige hoch gehandelte Team, das zum Auftakt Federn ließ: Schwachhausen etwa kam gegen Arsten nicht über ein 1:1, SFL Bremerhaven gegen Geestemünde nicht über ein 2:2 hinaus. Hemelingen verlor gar gegen Hastedt. Die Bremen-Liga ist offenbar für einige Überraschungen gut. Brinkum will gewappnet sein, um keine zweite negative zu erleben. Personell drückt etwas der Schuh, fallen doch Hasan Dalkiran (Rotsperre), Maximilian Degenhardt (umgeknickt) und Yassin Bekjar (Zerrung) aus. Kevin Artmann ist angeschlagen, Can Ercan noch nicht voll im Saft, aber immerhin eine Option.

Ein Wiedersehen wird es mit zwei Spielern geben, die in der vergangenen Saison noch das Brinkumer Trikot trugen: Die Talente Hassan Sleiman und Gordy Mumpese kamen am Brunnenweg nicht wie erhofft zum Zug. Bei der BTS dagegen sind sie bislang gesetzt, standen in beiden Pflichtspielen von Beginn an auf dem Platz. Während Angreifer Mumpese noch auf seinen ersten Treffer wartet, trug sich Außenbahnspieler Sleiman beim 3:1-Auftaktsieg über die dritte Mannschaft des SV Werder Bremen gleich zweimal in die Torschützenliste ein. „Die Mannschaft und ich freuen uns auf das Wiedersehen. Wir sind im Guten auseinandergegangen“, sagt Gabel. Gastgeschenke dürfen die Neustädter um Mumpese und Sleiman allerdings nicht erwarten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+