Fußball-Bremen-Liga Die Ausgangslage beim Brinkumer SV ist klar

Wenn der Brinkumer SV an diesem Sonnabend den TuS Schwachhausen am Brunnenweg empfängt, ist die Ausgangslage eindeutig: Nur drei Punkte zählen, das betont auch Trainer Mike Gabel.
29.09.2022, 13:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Beim Blick auf die kommenden Gegner könnte der 4:3-Sieg beim TuS Komet Arsten der Auftakt einer Serie für den Brinkumer SV gewesen sein. Der nächste Dreier muss am kommenden Sonnabend im Heimspiel (Anpfiff: 14 Uhr) gegen den TuS Schwachhausen eingefahren werden. "Wir haben ja keine andere Wahl. Um unsere Ziele noch halbwegs im Auge zu behalten, müssen wir gewinnen", betont BSV-Trainer Mike Gabel, der sich darüber freuen kann, dass sein Torwart Hannes Frerichs nach seiner Kopfverletzung ins Tor zurückkehrt. Kevin Artmann fällt hingegen für diese Partie sicher aus. Ein kleines Fünkchen Hoffnung hat Gabel noch bei Dragan Millé. "Aber zu 99 Prozent spielt er nicht." Ansonsten kehren keine Spieler aus dem weiterhin umfangreichen Brinkumer Lazarett zurück.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+