Fußball

Die TSG rüstet weiter auf

Die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst hat neben Christian Schwarz auch Jan Kaufmann und Revan Coskun verpflichtet.
04.05.2021, 15:12
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die TSG rüstet weiter auf
Von Jannis Klimburg
Die TSG rüstet weiter auf

Christian Schwarz geht zukünftig für die TSG auf Torejagd.

TSG Seckenhausen-Fahrenhorst

Vier Neuzugänge hat die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst bereits an Land gezogen. Nun sind jüngst noch zwei neue Spieler hinzugekommen. Der ambitionierte Fußball-Bezirksligist hat sich die Dienste von Jan Kaufmann und Revan Coskun gesichert. Und das soll noch lange nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein. Denn weitere Neuzugänge sollen in den kommenden Wochen folgen.

Damit kehrt Jan Kaufmann zurück zu seinen Wurzeln, bis zu seinem 12. Lebensjahr kickte der Youngster für die TSG vor den Ball. Außerdem war sein Vater Marcus lange Zeit Jugendtrainer im Verein. Seit seinem Wechsel durchlief Kaufmann die höheren Jugendmannschaften beim TuS Sudweyhe, spielte in der zurückliegenden Saison mit den Grün-Weißen in der Landesliga. „Er wird viel Geduld mitbringen müssen. Aber das haben wir ihm auch gesagt. Schließlich wird er ab Sommer dann seine erste Senioren-Saison angehen, daher muss Jan erst einmal Erfahrungen sammeln“, betont TSG-Trainer Iman Bi-Ria. „Unser Ziel ist es auch in Zukunft, junge Spieler zu uns zu lotsen und diese zu entwickeln.“ Kaufmann habe den Übungsleiter bei einem Probetraining überzeugt, meint er. Der Jungspund ist 19 Jahre alt und soll bei Seckenhausen-Fahrenhorst als Linksverteidiger auflaufen. „Er bringt eine gewisse Spielintelligenz mit, kann gut mit dem Ball umgehen und besitzt einen starken linken Fuß“, adelt Bi-Ria seinen Neuzugang. Dabei soll Kaufmann die Lücke schließen, die Emre Deveci mit seinem Abgang hinterlassen hat.

Bi-Ria und Coskun wieder vereint

Des Weiteren haben sich die Rot-Schwarzen Revan Coskun vom Bezirksligisten SC Vahr-Blockdiek geangelt. Dort kam der variable Offensivspieler nie wirklich zurecht, absolvierte auch nur vier Spiele. „Ich wollte eigentlich schon in der Winterpause zur TSG wechseln, aber das kam leider nicht zustande“, verrät er. Iman Bi-Ria kennt seinen Neuzugang bereits aus Hastedter Zeiten. Damals fungierte er noch als Sportlicher Leiter und holte Coskun aus Arsten. „Wir haben den Kontakt gehalten und jetzt bin ich froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten“, betont der Coach. Eingeplant wird der 22-Jährige auf der rechten Seite. Er kann sowohl als Außenverteidiger als auch dem offensiven Flügel spielen. „Das Team hat sich wunderbar entwickelt und der Verein will etwas Großes aufbauen. Bei dem Projekt würde ich einfach gerne dabei sein“, unterstreicht Coskun.

Schwarz ein „Ausnahmespieler“

Seinen Königstransfer hat die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst bereits gelandet. Der Verein hatte jüngst die Verpflichtung von Christian Schwarz vom Bremen-Ligisten TuS Schwachhausen bekannt gegeben. Bereits vor einem Jahr gab es den ersten Kontakt. Damals entschied sich Schwarz für eine weitere Saison in seinem Stammverein – gemeinsam mit seinem Bruder. Der 33-Jährige zog vor einiger Zeit nach Weyhe und wollte deswegen auch im Diepholzer Landkreis kicken. „Christian ist ein absoluter Ausnahmespieler für diese Liga“, lobt Bi-Ria Schwarz über den grünen Klee. „Er kann Spiele alleine entscheiden, soll als Leitwolf für die jungen Spieler dienen.“ Schwarz ist in erster Linie für den offensiven Flügel eingeplant. Doch auch in der Defensive kann er auflaufen, hat er in seiner Zeit beim Bremer SV schon solch eine Rolle ausgefüllt.

Christian Schwarz kann es kaum erwarten, seine neue Aufgabe bei der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst anzugehen. „Es ist ein sehr charmanter Verein, der etwas bewegen will. Daher war mir die Liga auch egal, vor allem weil ich auch keine 20 Jahre alt mehr bin. So lange der Körper noch mitmacht, will ich mit der TSG etwas erreichen“, bekräftigt der Routinier, der sich dann irgendwann darauf freut, vor mehr Zuschauern als in Bremen zu spielen. „Es herrscht dann auch eine ganz andere Atmosphäre und das Umfeld ist auch komplett anders.“

Sechs Neuzugänge stoßen in der kommenden Saison bereits zum Kader der TSG hinzu. Doch das soll noch nicht alles gewesen sein, wie Bi-Ria verrät. „Ein bisschen haben wir noch was. Wir werden noch weitere Spieler dazu holen, mindestens drei Akteure werden sich uns noch anschließen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+