Gemeinderatswahl Stuhr

Alle Wahlvorschläge zugelassen

Alle Wahlvorschläge für die Gemeinderatswahl in Stuhr am 12. September sind zugelassen worden. Das ist das Ergebnis der ersten Sitzung des Wahlausschusses.
30.07.2021, 14:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Alle Wahlvorschläge zugelassen
Von Eike Wienbarg
Alle Wahlvorschläge zugelassen

Insgesamt sechs Parteien und Vereinigungen haben Wahlvorschläge für die Stuhrer Gemeinderatswahl eingereicht (Symbolbild).

DAVID VINCENT/DPA

Stuhr. Bei seiner ersten Sitzung am Donnerstagabend im Stuhrer Rathaus hat der  Stuhrer Gemeindewahlausschuss über die Wahlvorschläge für die Kommunalwahl am 12. September beraten. "Alle Wahlvorschläge, die eingereicht wurden, sind einstimmig zugelassen worden", berichtet Sigrid Hägedorn von der Stuhrer Gemeindeverwaltung über das Ergebnis der Sitzung. Es habe keine Zurückweisungen und auch keine Änderungen gegeben, erläutert sie weiter. Im Wahlbereich I, der die Ortsteile Stuhr, Moordeich, Varrel und Groß Mackenstedt umfasst, bewerben sich laut Hägedorn 15 Kandidaten der CDU, acht Kandidaten der SPD, sechs Kandidaten der Grünen, sieben Kandidaten der FDP und fünf Kandidaten des Vereins Besser für einen Platz im Gemeinderat. Neu bei den Wahlvorschlägen ist die AfD. Sie tritt mit einem Kandidaten im Wahlbereich I an. 

Im Wahlbereich II mit den Ortsteilen Brinkum, Seckenhausen, Heiligenrode und Fahrenhorst treten 15 Kandidaten der CDU, zehn Kandidaten der SPD, sieben Kandidaten der Grünen, sechs Kandidaten der FDP und neun Kandidaten vom Verein Besser für die Gemeinderatswahl an. Die vollständigen Listen der Kandidaten und Kandidatinnen sollen laut Sigrid Hägedorn in der kommenden Woche offiziell veröffentlicht werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+