Autobahn 1 Geschädigt und geflüchtet

Auf einen VW Sharan ist am Sonntagmittag auf der Autobahn 1 ein Fahrzeug aufgefahren, eine weitere Kollision gab es ebenfalls. Doch der Fahrer des VW verschwand, die Polizei sucht Zeugen.
17.09.2018, 17:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stephen Kraut

Stuhr. Zu einem Zusammenstoß dreier Autos ist es am Sonntag um 13.52 Uhr auf der A1 in der Großbaustelle zwischen der Ausfahrt Delmenhorst-Ost und dem Autobahndreieck Stuhr gekommen. Das teilt die Autobahnpolizei Ahlhorn jetzt mit. Wie die Beamten weiter berichten, erklärten zwei der Beteiligten, dass sie mit ihren Autos auf der linken Fahrspur unterwegs waren, als ein vorausfahrender Wagen stark abgebremst wurde. Ein 33-Jähriger aus Vechta fuhr mit seinem Auto leicht auf das Fahrzeug auf, ein 56-Jähriger aus Bad Bentheim, der dahinter unterwegs war, kollidierte mit seinem Gefährt wiederum mit dem Wagen des 33-Jährigen.

Während die Beteiligten aus Vechta und Bad Bentheim am Unfallort blieben, verschwand der Fahrer des vordersten Wagens. Der Schaden an den angetroffenen Autos beläuft sich laut Polizei auf etwa 15 000 Euro. Die Ordnungshüter bitten um Hinweise auf den Fahrer des vordersten Autos, ein schwarzer VW Sharan mit Bremer Kennzeichen, unter der Rufnummer 0 44 35 / 9 31 60.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+