Handball-Landesliga Die HSG Stuhr steigt nach Pleite in Beckdorf ab

Die Handballer der HSG Stuhr haben das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt beim SV Beckdorf II klar verloren. Trainer Mike Owsianowski fand nach dem Abstieg deutliche Worte.
21.05.2022, 20:28
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Am späten Sonnabendnachmittag war es um exakt 17.45 Uhr amtlich: Die HSG Stuhr steigt nach einer 27:38 (12:18)-Packung beim SV Beckdorf II aus der Landesliga Nord ab. Die Enttäuschung war insbesondere Trainer Mike Owsianowski sowie den Spielern Malte Blume und Florian Peters ins Gesicht geschrieben. Sie saßen nach Abpfiff minutenlang konsterniert auf der Auswechselbank und starrten ins Leere. Währenddessen bedankte sich der Rest der Mannschaft mit gesenkten Köpfen beim Stuhrer Anhang für die 60-minütige Unterstützung. Und das inmitten der Party des Gegners, der durch diesen ungefährdeten Heimsieg den Klassenerhalt bejubelte und lautstark "Landesliga, Landesliga" skandierte. Keine Frage: Das dürfte ein ganz bitterer Moment für die Stuhrer Handballer gewesen sein.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren