Handball-Landesliga Die HSG Stuhr behält in Jever kühlen Kopf

Der HSG Stuhr ist ein überraschender Auswärtssieg bei der HG Jever/Stuhr gelungen. Die Mannschaft von Mike Owsianowski belohnte sich für einen leidenschaftlichen Auftritt.
27.11.2022, 14:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Bei hitziger Atmosphäre haben die Landesliga-Handballer der HSG Stuhr bei der HG Jever/Schortens starke Nerven bewiesen und durch den entscheidenden Treffer von Florian Peters knapp mit 31:29 (14:14) gewonnen. Für die Sieben von Mike Owsianowski war es nach zuletzt zwei schwachen Partien ein wichtiges Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt. Entsprechend zufrieden zeigte sich der HSG-Übungsleiter kurz nach dem Spiel: "Ich bin unglaublich stolz auf den kleinen Haufen. Die ersten 20 Minuten waren die besten, die ich in den letzten zwei Jahren gesehen habe. Wir haben quasi keine Fehler gemacht."

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren