Handball-Landesliga Nord HSG Stuhr: Trainer Mike Owsianowski fordert Punkte

Die Handballer der HSG Stuhr emfpangen am Sonntag den TuS Zeven in heimischer Halle. Beide Teams stecken mitten im Abstiegskampf der Landesliga Nord. HSG-Trainer Mike Owianowski fordert deshalb einen Heimsieg.
01.04.2022, 15:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Landesliga Nord: Eigentlich hätte in der Halle an der Birkenstraße an diesem Wochenende ein Doppelspieltag der HSG Stuhr stattfinden sollen. Doch die für Sonnabend geplante Partie gegen die SG Achim/Baden II fällt kurzfristig aus. "Die SG Achim/Baden hat aufgrund von mehreren Coronafällen um Spielverlegung gebeten", erklärt HSG-Trainer Mike Owianowski, der sich darüber aber nicht beschwert. Denn am Sonntag gastiert mit dem TuS Zeven ein Mitkonkurrent um den Klassenerhalt in Stuhr. "Doppelspieltage sind sowieso immer relativ bescheiden, vor allem wenn so ein wichtiges Spiel ansteht", betont Owsianowski, der gegen den Tabellenneunten wieder auf mehrere Alternativen zurückgreifen kann. Neben Stefan Pfüller kehren auch Marco Walker, Christoph Schneider und Oliver Link zurück in den Kader. Sie sollen in der Offensive für neuen Schwung sorgen, denn die war im vergangenen Spiel gegen die HSG Bützfleth/Drochtersen personalbedingt recht statisch. "Die beiden Punkte müssen bei uns bleiben. Zeven ist ein Aufsteiger, der zwar körperlich stark aufgestellt ist und sehr robust spielt. Aber für uns geht es jetzt darum, in den Heimspielen keine Punkte mehr zu verlieren", fordert Owsianowski.

Anpfiff: So. um 15.30 Uhr in Stuhr

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+