A-Jugend-Landesliga Bremen Kein guter Ausklang

Bittere 0:4 (0:3)-Pleite für die A-Junioren des JFV Weyhe-Stuhr in der Landesliga Bremen. Das Team von Malte Luttmann bot gegen den FC Union 60 II eine ganz schwache Vorstellung.
06.12.2021, 12:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sven Hermann

Die A-Junioren-Fußballer des JFV Weyhe-Stuhr haben sich zum Abschluss der Winterserie in der Landesliga Bremen nicht mit Ruhm bekleckert. Beim FC Union 60 II setzte es für die Mannen von Trainer Malte Luttmann eine deutliche 0:4 (0:3)-Niederlage. Mit dem Sieg sprangen die Bremer an diesem abschließenden Spieltag noch an der SV Hemelingen vorbei auf den elften und zugleich drittletzten Rang, welcher zum Klassenerhalt berechtigt. Die Hemelinger müssen dagegen in den sauren Apfel beißen und neben der Reserve des Bremer SV in die 1. Landesklasse absteigen. Der JFV schließt die Saison auf dem siebten Rang ab. 

Diesen finalen Spieltag hätte sich Luttmann, der in der kommenden Sommerserie nicht mehr als Trainer bei den A-Junioren tätig sein wird, wahrlich anders vorgestellt. "Ich hatte keine gute Laune nach diesem Spiel. Es tut verdammt weh, sich so aus der Saison zu verabschieden. Mir fehlten einfach die Worte. Da kann man nichts Schönreden. Da war kein Wille vorhanden, das war einfach nichts. Mit dem Auftritt haben wir uns das kaputt gemacht, was wir uns in den vergangenen Spielen aufgebaut hatten. Wir haben in diesen 90 Minuten zweimal aufs Tor geschossen", lederte Luttmann nach der Pleite richtig los.

Zwar legten die Gastgeber auch keinen besonders guten Auftritt hin, doch sie agierten schnörkellos und wollten ihre letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt am Schopfe packen. Nach einem Pass über die JFV-Abwehrkette umlief Simon Hoffmann Gästekeeper Felix Liebchen und traf zur frühen Führung (7.). Lucas Rother gelang es, bald darauf zu erhöhen (16.). Mit einem an sich harmlosen Schuss aus etwas mehr als 16 Metern, der noch abgefälscht wurde, überwand Bent Platow Torhüter Liebchen noch vor dem Halbzeitpfiff ein drittes Mal (41.). Liebchen verhinderte in den 90 Minuten eine höhere Niederlage, musste sich in der zweiten Halbzeit beim zweiten Treffer von Rother allerdings noch ein weiteres Mal geschlagen geben (51.). Kurz vor dem Abpfiff sah Unions Elias Vieweg wegen wiederholtem Foulspiel zudem die Gelb-Rote Karte (89.). "Hätten wir vorher nicht die nötigen Punkte geholt und den Klassenverbleib vorzeitig gesichert, wäre es für uns bestimmt noch einmal verdammt eng geworden", resümierte Luttmann.   

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+