Kirchengemeinde Heiligenrode

Fahrenhorster Kapelle steht zum Verkauf

205.000 Euro soll sie kosten, die Heilig-Geist-Kapelle in Fahrenhorst mitsamt Grundstück. Die evangelische Kirchengemeinde Heiligenrode sucht nun einen Käufer für das Gotteshaus.
17.02.2021, 18:05
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Fahrenhorster Kapelle steht zum Verkauf
Von Esther Nöggerath
Fahrenhorster Kapelle steht zum Verkauf

Die Heilig-Geist-Kapelle in Fahrenhorst soll verkauft werden.

Vasil Dinev

Der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Heiligenrode sucht einen neuen Käufer für die Heilig-Geist-Kapelle in Fahrenhorst, in der gut 60 Jahre lang Gottesdienste abgehalten worden sind. Wie berichtet, hatte der Kirchenvorstand bereits in seiner Sitzung am 9. Oktober 2019 den Verkauf der Kapelle beschlossen. Daran angeschlossen hatten sich laut Pastorin Tabea Rösler intensive Gespräche des Vorstandes mit den Mitgliedern der Kirchengemeinde sowie interessierten Bürgern im vergangenen Jahr. Dabei seien auch bereits erste Ideen, wie man die Kapelle in Zukunft privat oder öffentlich nutzen könnte, ausgetauscht worden.

Nun soll es an den konkreten Verkauf gehen. Wie Rösler in einer Mitteilung erklärt, soll Ende Februar die öffentliche Ausschreibung erfolgen, unter anderem über das Internet-Immobilienangebot für Kirchengrundstücke unter www.kirchengrundstuecke.de sowie parallel über die Internetplattform „Immowelt“ unter www.immowelt.de. Der Verkaufspreis für Kapelle und Grundstück beträgt ihren Angaben zufolge 205.000 Euro. Kaufangebote können dann bis zum 16. April 2021 abgegeben werden.

„Dem Kirchenvorstand liegt die Kapelle sehr am Herzen“, erklärt Rösler. Sie sei sozusagen „unser Schmuckstück im Fahrenhorster Wald“. Weil mit dem Ort auch viele Erinnerungen verbunden sind, möchte der Kirchenvorstand deshalb auch einen Käufer finden, der die Kapelle nicht abreißt, sondern „ein Konzept zur Nutzung für alle Bürgerinnen und Bürger entwickelt“, teilt Rösler weiter mit. „Jetzt sind neue Ideen gefragt.“

Auch in anderen Kommunen sind bereits ehemalige Gebäude im Besitz der Kirche verkauft oder umfunktioniert worden. So ist etwa aus dem ehemaligen Pfarrhaus in Bassum eine Kindertagesstätte geworden, eine aufgegebene Kapelle in Dünsen in der Samtgemeinde Harpstedt (Landkreis Oldenburg) wurde zum Dorfgemeinschaftshaus.

Die Kirchengemeinde Heiligenrode will durch den Verkauf der Fahrenhorster Kapelle ihre Kräfte bündeln, inhaltlich sowie auch finanziell. „Das kirchliche Leben soll seinen Schwerpunkt in der Klosterkirche sowie auf dem denkmalgeschützten Kloster-Ensemble inmitten der historischen Ortschaft Heiligenrode erhalten“, sagt Rösler. Viele Menschen in Fahrenhorst hängen jedoch an der Kapelle, in der sie geheiratet haben oder ihre Kinder taufen ließen. „Auch dem Kirchenvorstand fällt der Verkauf sehr schwer“, bedauert Rösler, die auch sagt: „Doch nun gilt es, nach einer langen Zeit des Austausches und Beratens diesen Schritt nach vorn zu gehen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+