Daniel Günther in Stuhr Klares Bekenntnis zu Europa

Besonderer Besuch in Brinkum: Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, sprach auf Einladung der Kreis-CDU unter anderem zum Thema Europa.
10.04.2019, 19:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stephen Kraut

Ein Problem in und um die Gemeinde Stuhr ist das Thema Verkehr. Das merkte auch Ralph Ahrens, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes, scherzhaft an, als Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther sich zur Veranstaltung der Kreis-CDU am Mittwoch im Bremer Tor in Brinkum verspätete. Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch, schließlich stehen besondere Wahlen an: Neben der Landratswahl sind dies vor allem die Europa- und die Bürgermeisterwahl in Stuhr. Günther sprach sich – auch anhand des Beispiels Schleswig-Holstein – in diesem Zusammenhang für die Europäische Union aus. „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass wir in Frieden und Freiheit leben“, betonte er. Gleichzeitig machte der Ministerpräsident drei wichtige Probleme für die Zukunft aus, die Deutschland angehen müsse und sich bei deren Lösung von anderen Staaten inspirieren lassen könne: Fachkräftemangel, digitaler Ausbau und Planungsbeschleunigung. Auch dafür stellte er klar: „Europa ist kein Hindernis“.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+