Neues aus der Stuhrer Bibliothek

Für Nervenkitzel auf Balkonien

Jede Menge Krimis empfiehlt Angelika Karting von der Stuhrer Bibliothek für die nahende Urlaubszeit.
14.06.2021, 16:07
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Für Nervenkitzel auf Balkonien
Von Alexandra Penth
Für Nervenkitzel auf Balkonien

Viel Neues hat die Bibliothek Stuhr im Angebot. Passend zur bevorstehenden Urlaubszeit auch viele Krimis mit maritimem Einschlag.

Jonas Kako

Stuhr. Reisen mit einem Rucksack von Couch zu Couch: Das hat der Autor Stephan Orth gemacht und seine Erfahrungen in dem Buch "Couchsurfing in Saudi-Arabien – meine Reise durch ein Land zwischen Mittelalter und Zukunft" festgehalten. Dabei erhält er Einblicke in eine verschlossene Gesellschaft, "wie sie bisher keinem westlichen Besucher möglich waren", fasst Angelika Karting von der Stuhrer Bibliothek zusammen, was den Leser erwartet. Das Sachbuch über ein Land im Wandel gehört zu den Neuanschaffungen der Bibliothek und zu den Empfehlungen Kartings. Orth wird darin Zeuge eines radikalen Wandels, sieht Frauen Auto fahren und tanzt mit Zehntausenden beim Wüsten-Rave. Doch jenseits der Glitzerwelt gelten drakonische Strafen, und an der Grenze zum Jemen sind die Bomben nicht zu überhören.

Für die bevorstehende Urlaubszeit empfiehlt die Bibliotheks-Mitarbeiterin mehrere Krimis mit maritimem Einschlag. So etwa den Ostsee-Krimi "Der Tote am Leuchtturm" von Jonas Brandt, erschienen in diesem Jahr. Im Schatten des Leuchtturms Dahmeshöved wird unter einer Segeljacht die Leiche eines Jugendlichen gefunden. Kommissarin Frida Beck und ihr Partner Deniz Yilmaz von der Kripo Lübeck übernehmen den Fall. Rasch finden sie heraus, dass der Vater des Opfers sich an der Küste durch den Kauf von Immobilien Feinde gemacht hat. Vor allem ein Nachbar, der seit Jahren Leuchtturmführungen für Touristen anbietet, ist nicht gut auf ihn zu sprechen. Als ein weiterer Toter in Dahmeshöved entdeckt wird, erkennt die Kommissarin, dass die Mordserie noch nicht zu Ende ist.

An der Nordsee wiederum spielt das Buch "Krabbenchanson" von Lili Andersen. Eigentlich will sich die aus Frankreich stammende Köchin Louise Dumas auf Pellworm von einem gebrochenen Herzen erholen. Doch dann bekommt die Sterneköchin den Auftrag, für die Geburtstagsgäste eines gefeierten Schlagersängers auf der Nordseeinsel zu kochen. Als am Ende des rauschenden Fests jedoch der Gastgeber tot aufgefunden wird, ahnt Louise, dass mehr als ein simples Unglück dahintersteckt. 

"Aber Sicherheit haben wir auch nicht, wenn wir zum 'Ende der Welt' reisen", sagt Karting. Diese Erkenntnis kommt Björn Diemel im Krimi "Achtsam morden am Rande der Welt" von Karsten Dusse auf dem Jakobsweg. Ein unbekannter Mitpilger versucht nämlich, den einer Midlifecrisis entfliehenden Protagonisten zu töten. Karting schlägt bei all dem nervenaufreibenden Stoff vor: "Vielleicht sollten wir lieber diese Krimis sicher auf Balkonien lesen und uns nicht in Gefahr begeben?"

Die Bibliothek der Gemeinde Stuhr hat zwei Standorte: Die Räume in Moordeich, Neuer Weg 11, sind derzeit montags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr geöffnet. In Brinkum, Jupiterstraße 1, können dienstags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie freitags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr Bücher entliehen werden. Während dieser Zeiten ist auch eine kontaktlose Rückgabe möglich. Die Bibliothek darf nur mit einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden. Außerdem dürfen sich nur maximal zehn Gäste gleichzeitig in der Bibliothek aufhalten und die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 20 Minuten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+