Kürbislaternen schnitzen in Stuhr Ein matschiges und gruseliges Vergnügen

Kristina Davis aus Stelle (Stuhr) ist ein großer Halloween-Fan, das Schnitzen von Kürbislaternen gehört natürlich dazu. Ihr Wissen gibt die gebürtige US-Amerikanerin auch dieses Jahr wieder in Workshops weiter.
26.10.2021, 15:17
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Ein matschiges und gruseliges Vergnügen
Von Claudia Ihmels

Stuhr-Groß Mackenstedt. Zunächst wird es matschig. Kristina Davis hat zwar allerhand Werkzeuge bereit gelegt, doch die Expertin in Sachen Kürbisse schnitzen hat für ihre Workshop-Teilnehmer gleich einen Tipp parat: "Am besten mit der Hand rein", sagt sie und so wandern allerhand Kerne und Fasern aus dem Inneren der Kürbisse in die bereit gestellten Eimer. "Das ist ganz schön glitschig", stellt ein Junge fest und freut sich schon darauf, nach dem Aushöhlen ein Gruselgesicht in seinen Kürbis zu schnitzen. Fünf Kinder und zwei Frauen haben sich an diesem Nachmittag im Garten von Kristina Davis in Stelle eingefunden. Die 34-jährige US-Amerikanerin, die seit neun Jahren in Deutschland lebt, hat im vergangenen Jahr zum ersten Mal Workshops im Kürbisgesichter schnitzen angeboten. "Ich war total überrascht, wie viel Interesse es gibt", sagt sie.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren