LC Hansa Stuhr Läufer Sebastian Kohlwes muss Saison beenden

Ganz bittere Nachrichten für Sebastian Kohlwes: Der Läufer des LC Hansa Stuhr hat sich eine Stressfraktur am linken Fußgelenksknochen zugezogen. Seine hohen Ziele kann er nun nicht mehr realisieren.
03.09.2019, 16:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christiane Golenia

Im Frühjahr wurde er aufgrund einer Sehnenverletzung im Fuß im Training deutlich zurückgeworfen. Dennoch kam Sebastian Kohlwes vom LC Hansa Stuhr wieder bestens in Form. Mit 31:19,7 Minuten über 10 000 Meter auf der Bahn, 18 020 Metern im Stundenlauf, 30:47 Minuten im Zehn-Kilometer-Straßenlauf sowie 1:08:48 Stunden im Halbmarathon stellte er neue persönliche Rekorde auf. Und es sollten eigentlich zeitnah weitere folgen für den 30-Jährigen.

Für den 15. September war der Start bei den Deutschen Meisterschaften über zehn Kilometer geplant, zwei Wochen später der Berlin-Marathon. Eine Zeit von 2:26 Stunden hatte sich der 30-Jährige vorgenommen. Daraus wird nun allerdings nichts. „Drei Tage vor dem geplanten Trainingslager auf Mallorca habe ich mich beim Tempotraining in Brinkum verletzt“, berichtet Kohlwes. „Diagnose: Stressfraktur am linken Fußgelenksknochen. Die laufende Saison ist nun erstmal beendet.“ Und das setzt dem Stuhrer mächtig zu, wie er offen zugibt: „Ich bin echt niedergeschlagen.“ Auf Mallorca sei nur lockeres Alternativtraining möglich gewesen. Ein kurzer Testlauf brachte ihm nun die bittere Erkenntnis, dass auch derzeit noch nicht ans Lauftraining zu denken ist: „Zwei Wochen sind nun rum, aber der Schmerz ist nach wie vor da.“ Kohlwes rechnet damit, dass er mindestens noch weitere drei Wochen pausieren muss: „Mal sehen, wie schnell und wie viel ich dann belasten kann.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+