Landfrauen Harpstedt-Heiligenrode

Mit Optimismus ins zweite Veranstaltungshalbjahr

Veranstaltungsprogramme sind aufgrund der Corona-Pandemie aktuell immer mit gewissen Unwägbarkeiten verbunden. Die Landfrauen Harpstedt-Heiligenrode planen aber trotzdem für das zweite Halbjahr.
28.07.2021, 18:10
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Mit Optimismus ins zweite Veranstaltungshalbjahr
Von Eike Wienbarg
Mit Optimismus ins zweite Veranstaltungshalbjahr

Die Klosterkirche in Heiligenrode ist der Ausgangspunkt für einen Spaziergang der Landfrauen durch den Ort.

Michael Braunschädel

Stuhr-Heiligenrode/Harpstedt. Die wieder steigenden Corona-Zahlen machen es Vereinen und Organisationen nicht einfach, in die Zukunft zu planen. Der Landfrauenverein Harpstedt-Heiligenrode möchte aber trotzdem mit einem Programm für das zweite Halbjahr an den Start gehen. Es sei eine "Herzensangelegenheit", ein Programm für die Mitglieder, aber auch für alle interessierten Frauen anzubieten, sagen Annette Wöbse, Claudia Dierks und Heike Sanders vom Vorstandsteam der Landfrauen. Sie hoffen bei den geplanten Veranstaltungen auf Teilnehmer, "damit das Vereinsleben erhalten bleiben kann". Allerdings stehen alle Termine unter Vorbehalt und sollen natürlich unter den jeweils geltenden Hygienevorgaben stattfinden.

Den Start des Programms macht eine Feierabendradtour durch die Samtgemeinde Harpstedt am 4. August. Die Tour nur für Mitglieder startet um 18 Uhr am Harpstedter Marktplatz und soll inklusive einer Pause rund zwei bis drei Stunden dauern. Getränke und kleine Vesperpakete müssen die Teilnehmerinnen selbst mitbringen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Wiederholung der Tour steht dann am 1. September an. Bei Regenwetter fällt die Tour aus.

"Keine Angst vor Social Media: Instagram/Facebook/Soziale Medien" heißt es dann am 18. August ab 19.30 Uhr in der Pausenhalle der Grundschule in Harpstedt. Bei einem Vortrag will die Medienberaterin Annika Schmidt, Inhaberin der Agentur Einfallsreich, den Landfrauen die einfache Bedienung von Sozialen Medien anhand von Beispielen erklären. Anmeldungen nimmt Annette Wöbse in der Zeit vom 2. bis 8. August unter der Rufnummer 04244/8715 (Anrufbeantworter) oder per E-Mail an info@landfrauen-harpstedt-heiligenrode.de entgegen. Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf acht Euro.

Auf eine längere Radtour wollen sich die Landfrauen vom 20. bis 22. August begeben. Von Colnrade aus soll es in Richtung "Bünner Wohld" in der Nähe von Dinklage gehen. Anschließend gibt es eine Stippvisite ins Artland und den Rückweg über Lohne und Vechta. Die zwei Übernachtungen mit Frühstück gibt es für 160 Euro. Anmeldungen nimmt Jutta Hohnholz unter 04244/9688991 vom 2. bis 6. August entgegen.

Eine Tagesfahrt nach Lüneburg mit dem Bus ist für den 25. August vorgesehen. "Bei einer Stadtführung entdecken wir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten, nach einer Mittagspause und einem anderthalbstündigen Aufenthalt zur freien Verfügung besichtigen wir das Kloster Lüne", heißt es zu der Tour. Die Busfahrt in die alte Hansestadt kostet pro Person 55 Euro. Anmeldungen sind ab sofort beim Reisebüro Borchers unter der Rufnummer 04243/4900 möglich.

Der ganze August steht bei den Landfrauen außerdem im Zeichen des Radfahrens. Unter dem Motto Landradeln organisieren die Landfrauen einen kleinen Wettbewerb, bei dem möglichst viele Strecken ohne Auto und mit dem Rad absolviert werden sollen. Die Aktion startet am 1. August. Wer mitmachen möchte, sollte sich bis zum 31. Juli anmelden und seinen Tachostand angeben. Dies ist bei Annette Wöbse möglich. "Wer die meisten Kilometer gefahren ist, erhält eine kleine Überraschung", teilen die Landfrauen mit.

Zwei Spaziergänge in der Region stehen im September und Oktober an. Am 17. September geht es auf Entdeckungstour durch Heiligenrode. Vom Startpunkt an der Klosterkirche aus sollen die "besonderen Ecken" des Stuhrer Ortsteils erkundet werden. Beginn des Spaziergangs ist um 17 Uhr, der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf drei Euro. Einen gemütlichen Spaziergang durch Colnrade soll es dann am 9. Oktober geben. Der Startpunkt ist um 14 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus an der Schulstraße. 

Weihnachtlich soll es bei den Landfrauen bereits ab Ende November werden. Für den 26. November ist ein Ausflug zur weihnachtlichen Landpartie am Schloss Gödens in Sande geplant. Auf dem herrschaftlichen Anwesen der Wasserburg soll es Kunst, Kultur und kulinarische Genüsse geben. Start ist um 12 Uhr am Marktplatz in Harpstedt, von 14 bis 19 Uhr besteht dann Zeit zum Stöbern, Naschen und Einkaufen. Anmeldungen für die Fahrt sind bereits jetzt beim Reisebüro Borchers möglich. Die eigene Weihnachtsfeier der Landfrauen Harpstedt-Heiligenrode ist für den 8. Dezember vorgesehen. Ab 14.30 Uhr soll es einen adventlichen Nachmittag im Heiligenroder Meyerhof geben. "Wir hoffen, dass die Corona-Regelungen es zulassen und wir uns in gemütlicher Atmosphäre im großzügigen Saal im Meyerhof treffen können", berichtet das Vorstandstrio. 

Die meisten Veranstaltungen der Organisation sind dabei offen. "Jede Frau kann an unseren Veranstaltungen teilnehmen, ohne sofort Mitglied zu werden", betonen Wöbse, Dierks und Sanders. Allerdings wird für die Gäste bei den Veranstaltungen jeweils ein höherer Teilnahmebeitrag erhoben.

Weitere Informationen zum Programm und der Arbeit des Landfrauenvereins Harpstedt-Heiligenrode gibt es im Internet unter www.landfrauen-harpstedt-heiligenrode.de. Dort sind auch die jeweiligen Ansprechpartner zur finden. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+