Leichtathletik

Bestzeiten für LGKV-Athleten

Die Leichtathleten der LG Kreis Verden haben beim Hansameeting in Moordeich gleich mehrere Bestzeiten erzielt.
07.07.2020, 15:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bestzeiten für LGKV-Athleten
Von Maurice Reding
Bestzeiten für LGKV-Athleten

Josephine Beneke von der LG Kreis Verden überzeugte bei ihrem ersten 800-Meter-Rennen.

Niklas Golitschek

Moordeich. Die Leichtathletik-Saison nimmt weiter Fahrt auf. Fünf LGKV-Aktive haben kürzlich die Startgelegenheit beim Hansameeting in Stuhr-Moordeich teilweise schon zu neuen Bestleistungen genutzt, obwohl die coronabedingten Wettkampfbedingungen schon etwas von „Geisterspielen“ an sich hatten. Eine deutliche Steigerung der persönlichen 100-Meter-Bestzeit gelang dem Verdener U20-Sprinter Mika Brennecke. „Als Vierter unter 14 angetretenen Läufern steigerte er seine bisherige Bestleistung trotz 1,4 Meter/Sekunde Gegenwind von 11,77 auf 11,61 Sekunden“, berichtete LGKV-Sportwart Helmut Behrmann.

Über die 800 Meter der Frauen verbesserte sich Sophie Kohlhase als Vierte um insgesamt vier Sekunden auf 2:22,83 Minuten. Im leichten Dauerregen überzeugte Josephine Beneke aus Thedinghausen als Fünfte in ihrem ersten 800-Meter-Rennen mit einer Zeit von 2:44,52 Minuten. Die 20-Jährige ist erst seit wenigen Wochen in der Trainingsgruppe von Läufertrainer Uwe Cordes aktiv und kann mit steigender Erfahrung auch auf längeren Strecken zu guten Leistungen kommen, meinte Helmut Behrmann. Cordes, der im Training mit seinen Schützlingen immer aktiv mitläuft, ließ sich die Startgelegenheit nicht nehmen und war mit 2:20,13 Minuten so schnell wie seit einigen Jahren nicht mehr. Damit war der M55-Senior in der Männerwertung Gesamtdritter.

Aus dem Verdener Nachwuchs war Sinja Rohr im Weitsprung der W13-Jugend dabei. Im Feld der fast 30 Springerinnen kam die Elfjährige mit ihrem Anlauf nicht zurecht und belegte mit 3,71 Metern Rang 23.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+