Neues aus der Stuhrer Bibliothek

Schmöker für die Restferien

Die Stuhrer Bibliotheken sind aus der Sommerpause zurück. Passend dazu gibt es auch neuen Lesestoff.
23.08.2021, 17:33
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Schmöker für die Restferien
Von Eike Wienbarg
Schmöker für die Restferien

In den Stuhrer Bibliotheken gibt es neuen Lesestoff.

Jonas Kako

Stuhr. Gute Nachrichten für alle Leseratten: Die Stuhrer Bibliotheken sind aus der Sommerpause zurück. Da die Ferien aber noch ein bisschen laufen, bleibt genug Zeit, sich noch mit ein wenig Lesestoff einzudecken. "In den Ferien findet sich immer Zeit zum Lesen für Jung und Alt", sagt Angelika Karting vom Team der Stuhrer Bibliotheken. Im Repertoire der Büchereien gibt es auch wieder einige Neuerwerbungen.

"Zwei Bücher habe ich besonders gern gelesen", sagt Karting über die Neuzugänge in den Regalreihen. Zum einen nennt sie das Buch "Die Buchhändlerin" von Ines Thorn. "Es ist die Geschichte von einer starken Frau in Frankfurt kurz nach dem Zweiten Weltkrieg", berichtet Karting. Zum Inhalt heißt es wie folgt: Zunächst aus Verlegenheit fängt die Protagonistin Christa an, in der Buchhandlung ihres Onkels auszuhelfen, die dieser nach der Enteignung durch die Nationalsozialisten nun wieder aufbaut. Doch noch sind die Wunden der Kriegszeit nicht verheilt, und Christa muss all ihre Klugheit und Tatkraft einsetzen, um die Buchhandlung und ihr eigenes Glück zu bewahren.

Das zweite Buch, das Karting empfiehlt, ist der Roman "Kleine Wunder um Mitternacht" von Keigo Higashino. Die Handlung spielt in Japan: Den drei Kleinkriminellen Atsuya, Shota und Kohei wird darin keine ruhige Stunde bis zum Morgengrauen gewährt. So wird ein Brief von außen durch einen Schlitz in den Laden, in den sie eingedrungen waren, geworfen, obwohl in der Dunkelheit vor der Tür kein Mensch zu sehen ist. Als ihn die erstaunten Kleinkriminellen öffnen, beginnt eine unglaubliche Geschichte, die eine Nacht lang das Leben unzähliger Menschen verändert, verrät Karting.

Als Ferienlektüre für Kinder und Jugendliche ab acht Jahren eignet sich das Sachbuch "Kein Schmutz in der Luft: Lena reist umweltfreundlich" von Stephan Sigg. Darin dreht sich alles um Lena. Sie und ihre Familie fahren mit dem Nachtzug an den Bodensee. Mit dabei ist auch Lenas beste Freundin Hannah. Die Mädchen haben große Pläne: Sie wollen im Zelt direkt am See übernachten, weil Zelten viel spannender und umweltfreundlicher ist. Lenas Eltern sind skeptisch, lassen sich aber trotzdem auf das Experiment Camping-Urlaub ein. Kaum ist das Zelt aufgebaut, sorgen Lena und Hannah aber für Aufregung auf dem Campingplatz. "Dieses Buch für Kinder ab acht Jahren stellt die aktuellen Themen ,Nachhaltiger Tourismus' und ,Umweltverträgliches Reisen' spannend dar und nimmt den Trend des Deutschland-Urlaubes auf", heißt es über das Buch.

Die Bibliothek der Gemeinde Stuhr hat zwei Standorte: Die Räume in Moordeich, Neuer Weg 11, sind montags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr geöffnet. In Brinkum, Jupiterstraße 1, können dienstags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie freitags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr Bücher entliehen werden. Während dieser Zeiten ist auch eine kontaktlose Rückgabe möglich. Die Bibliothek darf nur mit einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden. Außerdem dürfen sich nur maximal zehn Gäste gleichzeitig in der Bibliothek aufhalten und die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 20 Minuten. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+