Fußball

Peters-Traumtor reicht dem TV Stuhr nicht

1:1 heißt es am Ende des Spitzenspiels gegen den FC Sulingen. Die Stuhrer Führung hält nicht allzu lang.
27.10.2019, 18:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup
Peters-Traumtor reicht dem TV Stuhr nicht

Tobias Peters klärt hier in der Defensive, mit seinem Traumtor zeigte er sich aber auch offensiv.

Thorin Mentrup

Stuhr. Kein Sieger im Spitzenspiel: Mit einem 1:1 (1:1)-Unentschieden haben sich der TV Stuhr und der FC Sulingen getrennt. Der FCS rutschte auf Platz zwei der Fußball-Bezirksliga ab, der TVS bleibt Vierter. „Uns ist in den letzten anderthalb Wochen so ein bisschen die Leichtigkeit abhanden gekommen“, fand Christian Meyer, der die Stuhrer gemeinsam mit Stephan Stindt trainiert. Er ordnete das Spitzenspiel als „eher mau“ ein. Das Unentschieden sei in Ordnung.

In den letzten Minuten versuchten die Gastgeber noch einmal alles, um das Spiel doch noch auf ihre Seite zu ziehen, hatten durch Riccardo Azzarello (87.) und Christian Leitner (90.) sogar noch gute Chancen. Wirklich verdient wäre ein Erfolg allerdings nicht gewesen, denn zuvor, zwischen der 55. und 75. Minute, waren die Gäste stärker, ließen aber durch Bjarne Meyer, der an der Fußabwehr des guten Niklas-Jonah Lührs scheiterte, ihre beste Gelegenheit aus (66.).

Bei Stuhr machte sich das Fehlen von Fabian Bischoff als Verbindungsspieler zwischen Defensive und Offensive bemerkbar. Der Motor stotterte etwas. Kämpferisch aber fingen die Gastgeber, die wacklig begannen und bei Bennet Lüdeckes Freistoß an die Latte das Glück auf ihrer Seite hatten, diese Defizite auf. Jan-Hendrik Schwirz war fleißig wie eh und je, auch Tobias Peters hängte sich mächtig rein – und traf traumhaft per Volleyabnahme aus 20 Metern genau in den Knick zur Führung (38.). Allzu lang hielt das 1:0 aber nicht: Per umstrittenem Strafstoß glich Lüdecke aus (41.).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+