Fahrbahn wieder frei Puten-Transporter rast in Baustelle auf der A1

Ein Tiertransporter ist in der Nacht zu Freitag auf der Autobahn 1 in eine Nachtbaustelle gerast. Ein Teil der Tiere verendete im Transporter. Die Fahrbahn ist mittlerweile wieder freigegeben.
12.06.2020, 10:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Puten-Transporter rast in Baustelle auf der A1
Von Ina Schulze

Ein Tiertransporter ist in der Nacht zu Freitag auf der Autobahn 1 Richtung Osnabrück in eine Nachtbaustelle zwischen dem Dreieck Stuhr und der Anschlusstelle Groß Ippener gerast. Laut Polizei überfuhr der Lastwagen die Baken und kollidierte mit einem Sicherungsanhänger, kam von der Straße ab und landete im Graben, wo das Gespann umstürzte. Der Lkw hatte 850 Puten geladen. Rund 500 Tiere verendeten im Transporter. Die restlichen Tiere wurden per Hand in ein Ersatzfahrzeug gebracht. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt des Landkreises Diepholz wurden sie zu einem nahe gelegenen Schlachthof transportiert. Der 56-jährige Fahrer aus Cloppenburg wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Wie es zu dem Unfall kam, ist derzeit unklar.

Die A1 in Richtung Osnabrück war zunächst in dem Bereich nur einspurig befahrbar. Die Polizei hat die Fahrbahn mittlerweile wieder freigegeben. Der Sachschaden beträgt 85.000 Euro.

++ Der Artikel wurde um 15.30 Uhr aktualisiert ++

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+