Schach Max Weidenhöfer vom TuS Varrel ist meistens einen Zug voraus

Max Weidenhöfer vom TuS Varrel ist kürzlich als amtierender Bremer Meister zu den Deutschen Schach-Meisterschaften ins hessische Willingen gereist. In der U16-Konkurrenz belegte er den 29. Platz.
03.07.2022, 17:09
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Max Weidenhöfer vom TuS Varrel ist kürzlich als amtierender Bremer Meister zu den Deutschen Schach-Meisterschaften ins hessische Willingen gereist. Zum fünften Mal innerhalb von sechs Jahren qualifizierte sich der 15-Jährige für dieses besondere Event. In der U16-Konkurrenz duellierte sich der Schüler an sieben Tagen mit den besten Spielern des Landes. Im 32-köpfigen Teilnehmerfeld belegte Weidenhöfer schließlich den 29. Platz. Exakt an dieser Position war der Varreler Schachspieler vor dem Turnier auch gesetzt gewesen. „Ich bin nicht ganz zufrieden, viele Partien sind unglücklich für mich verlaufen. An manchen Stellen habe ich allerdings auch nicht gut gespielt“, bilanzierte der Schüler, der drei von neun Partien für sich entscheiden konnte.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren