Digitalisierung soll vorankommen Eigener IT-Support für die Stuhrer Schulen

Die Gemeinde Stuhr sucht einen IT-Spezialisten, der sich um die Stuhrer Schulen kümmert. Der Verwaltungsausschuss hat sich nun für eine solche Stelle ausgesprochen, um die Digitalisierung voranzutreiben.
08.07.2021, 17:28
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Eigener IT-Support für die Stuhrer Schulen
Von Claudia Ihmels

Stuhr. Die Gemeinde Stuhr will nicht länger warten und die Digitalisierung an den Schulen nun mit einer eigenen Stelle für den IT-Support in Schwung bringen. Zukünftig würden in Folge der Umsetzung des Stuhrer Medienentwicklungsplanes etwa 145 interaktive Tafeln und über 1000 Endgeräte in Form von Tablets und Laptops für Lehrer und Schüler vorhanden sein, erklärte Bürgermeister Stephan Korte am Mittwochabend während der Sitzung des Gemeinderates in der Mensa der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Brinkum. Da diese auch entsprechend gewartet und betreut werden müssen, aber um die Zuständigkeit dafür schon länger gestritten wird, habe der Verwaltungsausschuss nun eine eigene Stelle beschlossen, gab Korte bekannt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren