Suchaktion im Warwer Sand

Vermisstes Kind wohlbehalten aufgefunden

Bei einem Ausflug in den Wald mit einer Kindergartengruppe ist ein dreijähriger Junge zeitweise im Warwer Sand in Fahrenhorst verschwunden gewesen. Die Polizei fand das Kind jedoch wohlbehalten auf.
27.04.2021, 17:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vermisstes Kind wohlbehalten aufgefunden
Von Esther Nöggerath
Vermisstes Kind wohlbehalten aufgefunden

Die Suchaktion durch Polizei und Feuerwehr war bereits nach kurzer Zeit erfolgreich.

Feuerwehr Stuhr

Stuhr-Fahrenhorst. Polizei und Feuerwehr sind am Dienstag zu einer Suchaktion in den Warwer Sand in Fahrenhorst ausgerückt. Dort war nach Angaben der Polizei eine Kindergartengruppe auf einem Ausflug im Wald unterwegs, als ein dreijähriges Kind der Gruppe vermisst wurde. Als die Betreuerinnen das Fehlen des Kindes bemerkten und es auch nach eigener Suche nicht finden konnten, wählten sie gegen 10.30 Uhr den Notruf.

Mit mehreren Streifenwagen der Polizei, Kräften der Feuerwehr und auch Spaziergängern wurde nach dem Jungen gesucht. Ein Polizeisuchhund wurde zur Unterstützung angefordert. Zusätzlich zu den Feuerwehren Fahrenhorst und Gessel/Ristedt wurden auch die Drohnengruppe Nord und der Rettungsdienst zu dem Einsatz dazu gerufen, wie Feuerwehr-Sprecher Christian Tümena mitteilt. Des Weiteren war auch ein Polizeihubschrauber im Anflug.

Doch noch während des Anlaufs einer größeren Suchaktion konnte das Kind glücklicherweise nach kurzer Suche durch die Polizei gefunden werden, so Tümena. Auch der Vater des Jungen war mittlerweile am Einsatzort angekommen und konnte seinen Sohn wohlbehalten in Empfang nehmen. „Auch die Einsatzkräfte und die Erzieherinnen der Kindergruppe waren erleichtert über den glücklichen Ausgang der Suche“, heißt es im Polizeibericht. Der Junge hatte nach eigener Aussage beim Suchen von Stöckern den Kontakt zur Gruppe verloren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+