Release beteiligt sich an Nacoa-Aktionswoche

Hilfe für die Generation danach

Mit einer Kanufreizeit will der Suchthilfe-Verein Release aus dem Kreis Diepholz die Arbeit mit Kindern aus suchtbelasteten Familien stärken. Zudem ist er fortan Teil des Programms „1000 Schätze Grundschule“.
17.02.2021, 18:10
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Hilfe für die Generation danach
Von Alexandra Penth
Hilfe für die Generation danach

Kinder aus suchtbelasteten Familien haben statistisch ein höheres Risiko, selbst zu erkranken.

Alexander Heinl/DPA

In dieser Woche liegt der Fokus bundesweit auf den Kindern aus suchtbelasteten Familien. Zum zehnten Mal beteiligt sich auch der Suchthilfe-Verein Release aus dem Landkreis Diepholz an der Aktionswoche des Vereins Nacoa, der deutschen Partnerorganisation der amerikanischen National Association for Children of Alcoholics. Für Kinder aus Familien, in denen Sucht eine Rolle spielt, veranstaltet das Netzwerk in diesem Sommer vom 26. Juli bis 30. Juli eine Kanufreizeit auf der Hunte. Bereits jetzt sind Anmeldungen möglich. Teilnehmen können diejenigen Kinder, deren Eltern bei Release in der Beratung oder Therapie sind.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren