Konfeddi bei Online-Voting dabei

TSG-Funktionär will offiziellen DFB-Jingle singen

Jermaine Greene, stellvertretender Leiter der Fußballsparte der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst und Stimme der Bremer Band Konfeddi, könnte bald immer zu hören sein, wenn die Deutsche Nationalmannschaft trifft.
29.08.2019, 08:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TSG-Funktionär will offiziellen DFB-Jingle singen
Von Sebastian Kelm
TSG-Funktionär will offiziellen DFB-Jingle singen

Konfeddi würden es sicher Konfetti regnen lassen, wenn die Fans ihren Song "Tanzen" zum künftigen Tor-Jingle des DFB machen.

FR

Man stelle sich mal vor: Treffer für die DFB-Auswahl, kollektiver Jubel, im Stadion ertönt der entsprechende Stamm-Einspieler aus den Lautsprechern – und der kommt ein kleines bisschen auch aus der Gemeinde Stuhr. Klingt nach Fußballmärchen, könnte aber schon bald wahr werden. Denn Jermaine Greene, seines Zeichens stellvertretender Spartenleiter bei den Kickern der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst, steht als Sänger mit seiner Bremer Band Konfeddi kurz davor, den neuen Tor-Jingle für die Löw-Auswahl zu stellen. Bei einer offiziellen Abstimmung des Fanclubs der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist ihr Song „Tanzen“ als eine von 14 Hörproben dabei. Das Online-Voting läuft noch bis kommenden Montag, 2. September. Und Konfeddi ist derzeit vorne mit dabei – vor illusterer Konkurrenz wie „We Will Rock You“ von Queen, „Thunderstruck“ von AC/DC oder „Chöre“ von Mark Forster. Am Mittwoch noch waren Konfeddi mit Zombie Nation und „Kernkraft 400“ gleichauf. Wer noch dazu beitragen möchte, dass der Refrain von „Tanzen“ mit der Stimme von Jermaine „Jimmy“ Greene von der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst jedes Mal zu hören ist, wenn bei Heimspielen die DFB-Elf einnetzt: Im Internet auf der Seite fanclub.dfb.de zählt weiterhin jede Stimme.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+