Gastfamilien für Ukrainer Besondere Herausforderungen beim Zusammenleben auf Zeit

In der Gemeinde Stuhr gibt es seit Kurzem eine Gruppe zum Austausch für Gastfamilien, die ukrainische Geflüchtete aufgenommen haben. Dort sollen vor allem Erfahrungen ausgetauscht werden.
20.09.2022, 16:02
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Femke Liebich

Stuhr-Brinkum. Mehr als 300 Geflüchtete aus der Ukraine sind derzeit in der Gemeinde Stuhr registriert. Der Großteil von ihnen lebt seit mehreren Monaten in privaten Unterkünften bei Gastfamilien. Auch wenn das Zusammenleben von Dankbarkeit geprägt ist, bleibt es dennoch nicht frei von Konflikten und ist vor allem für die Gastgeber eine emotionale Herausforderung. Damit sich die Gastfamilien über ihre persönlichen Erfahrungen sowie über ihre Ängste und Sorgen austauschen können, hat die Gemeinde Stuhr ein wöchentliches Treffen im Treffpunkt Sie(h) da in Brinkum initiiert.

Alles lesen mit

1 Monat für
0,00 €

JETZT BESTELLEN

danach 8,90 € / Monat
monatlich kündbar

Nur diese Woche

3 Monate für
8,90 €

ANGEBOT SICHERN

50% sparen
monatlich kündbar

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren