Tat in Seckenhausen Geldautomat gesprengt

Ein Geldautomat in Seckenhausen ist in der Nacht zu Donnerstag von unbekannten Tätern gesprengt worden. Dabei wurde auch der Pavillon, in dem sich das Gerät befand, völlig zerstört.
09.06.2022, 10:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Geldautomat gesprengt
Von Claudia Ihmels

Stuhr-Seckenhausen. Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag in Seckenhausen einen Geldautomaten gesprengt. Der Pavillon, in dem sich der Geldautomat befand, wurde dadurch komplett zerstört. Die Täter flüchteten nach Angaben der Polizei mit einem hochmotorisierten Auto in Richtung Autobahn.

"Mehrere Anwohner in Seckenhausen wurden in der Nacht gegen 1.25 Uhr von zwei extrem lauten Explosionen aus dem Schlaf gerissen", berichtet Thomas Gissing, Sprecher der Polizeiinspektion Diepholz. Zeugen meldeten der Polizei daraufhin eine Explosion eines Geldautomaten in einem SB-Pavillon der Volksbank an der Hauptstraße (Bundesstraße 51). Unmittelbar nach der Explosion seien zwei männliche Täter in ein Auto gestiegen und mit hoher Geschwindigkeit Richtung Autobahn geflüchtet. "Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb bis zum Vormittag erfolglos", so Gissing weiter.

Durch die Explosion wurden die Türen des Pavillons und auch schwere Panzerglasscheiben zum Teil 15 Meter weit an die Bundesstraße geschleudert. Mehrere Scheiben einer benachbarten Bäckerei wurden ebenfalls beschädigt. Um eine Gefahr durch Reste des Sprengstoffs auszuschließen, untersuchten noch in der Nacht Spezialisten des Landeskriminalamtes den Tatort. Anschließend konnte die Polizei mit der Tatortaufnahme und der Spurensuche beginnen. "Ob die Täter aus dem gesprengten Tresor Bargeld erbeuten konnten, steht noch nicht fest", sagt Gissing.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+