Amtsgericht Syke Cannabis-Plantage im Keller angelegt

Wegen des Besitzes von Marihuana in nicht geringen Mengen hat das Amtsgericht Syke einen 55-Jährigen verurteilt. Das Gericht verhängte eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und fünf Monaten zur Bewährung.
27.01.2022, 15:58
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Dagmar Voss/dv

Syke/Bassum-Neubruchhausen. Ein 55-Jähriger stand am Mittwochmorgen vor dem Schöffengericht wegen des Verdachts des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln (BTM) in nicht geringer Menge. Laut Anklage soll er in fünf Räumen im Keller seines Hauses in Neubruchhausen eine Cannabisplantage angelegt haben. Bei der Durchsuchung der Polizei im November 2020 ergab sich insgesamt ein Fund von rund 400 Pflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien. Laut Gutachten hätten sie einen Gesamt-THC-Gehalt von 250 Gramm ergeben, wenn alle Pflanzen zur Blüte gelangt wären.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren