Gourmet-Festival Syke Besucher satt – Premiere geglückt

Syke hat ein kulinarisches Wochenende hinter sich. Das erste Syker Gourmet-Festival sorgte dank blauem Himmel und heißen Grills für ordentlich Besucherandrang.
20.08.2018, 10:40
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Otto Kirmse

Syke. Bei wunderbarem Sommerwetter mit endlich wieder moderaten Temperaturen ließen sich viele Besucher schon bald nach der Eröffnung des ersten Gourmet-Festivals in die Syker Innenstadt locken. Für drei Tage hatte sich der Mühlendamm in eine Schlemmermeile für Feinschmecker verwandelt. In weiter Runde standen die Holzhütten der Gastronomen. Aber auch an die ganz kleinen Besucher war gedacht worden. Ganz im alten Stil gehalten war da ein Kinderkarussell, darauf luden manche fein gearbeitete Tiergestalten als Bär, Pferd oder gar als Krokodil zum Aufsitzen ein.

Man hatte sich Mühe gegeben mit der Gestaltung des Festes, die gehobene Qualität der Speisen sollte sich in der gepflegten Atmosphäre des Ambiente widerspiegeln. So waren alle Tische mit weißem Stoff gedeckt, zwischen den Sitzgruppen gab es reichlich Platz. Anders als bei den üblichen Stadtfesten sollten diesmal nicht Pommes und Bratwurst die Hauptangebote sein, sondern die besonderen Leckereien der Syker Gastronomen. Es gab sowohl Süßes als auch Pikantes. Eisspezialitäten und Kuchen gab es an mehreren Ständen, darunter als besonders origineller Augenfänger ein Eisstand in einem umgebauten BMW, nach dem Motto: „Motor raus, Eiskübel rein“.

In großer Palette waren Getränke aller Art neben den vielfältigen Speisen zu bekommen, sei es als schlichtes Wasser, raffinierter Cocktail mit oder ohne Alkohol, sogar eine Bierspezialität wurde als „Syker Bier“ verkauft, frisch gezapft und auch in den Varianten „Dark“ und „Ale“ empfohlen. Angezogen von den Düften der auf den Grills gegarten Leckereien, zum Beispiel Gambas, Gyros oder argentinischen Steaks, besetzten bald die herbeigeströmten Genießer alle Tische und Bänke. An einigen besonders beliebten Ständen gab es zeitweilig sogar Warteschlangen. „Das finde ich einmal eine gute Idee, besondere Speisen anzubieten, das hatten wir in dieser Form ja in Syke so noch nie“, meinte eine Besucherin begeistert, die sich zusammen mit ihrem Ehemann die gegrillten Gambas gegönnt hatte. Es war eine sehr gelöste Stimmung an diesem Abend wahrzunehmen, überall konnte man die Menschen mit fröhlichen Gesichtern in munteren Gesprächen zusammen sitzen und stehen sehen.

Bei den Getränken fanden sich etliche Weingenießer bei der Piazza Valentini. Wie die Farbe des Inhalts in den Gläsern auf den Tischen verriet, probierte man sich hier durch die verschiedenen Weinarten, seien sie Weiß, Rosé oder Rot. Wenig beeindruckt von dem Treiben ließen es sich einige Kinder hingegen nicht nehmen, weiter mit der daneben stehenden Wasserförderung zu spielen. Zwei Musiker hatten ihre Bühnen jeweils an den Enden des Mühlendamms aufgebaut und unterhielten die Gäste des ersten Gourmet-Festivals mit Liedern zur Gitarre. Die Lautstärke der Verstärker blieb an diesem Abend erfreulich moderat. Auch viele bekannte Melodien spielten Guy Roberts und Joe Green, konnten aber ihre Zuhörer doch nicht überzeugen, dass man die eingängige Verse wie „You Were Always On My Mind...“ oder “Take A Walk On The Wild Side“ doch auch mitsingen könnte. So blieb es dabei, es war ein kulinarischer Abend in unbeschwerter sommerlicher Atmosphäre.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+