Museumsbahn Jan Harpstedt eröffnet Sonntag die Saison / Fahrräder können in allen Zügen mitgenommen werden Dampflok Anna zuckelt wieder über die Gleise

Stuhr·Delmenhorst. Der Winter hat sich verabschiedet, da traut sich auch die Museumsbahn Jan Harpstedt wieder ans Licht: Am Sonntag, 1. Mai, starten die Hobby-Eisenbahner in die Saison. Fahrräder können in allen Zügen mitgenommen werden.
28.04.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Dampflok Anna zuckelt wieder über die Gleise
Von Markus Tönnishoff

Stuhr·Delmenhorst. Der Winter hat sich verabschiedet, da traut sich auch die Museumsbahn Jan Harpstedt wieder ans Licht: Am Sonntag, 1. Mai, starten die Hobby-Eisenbahner in die Saison. Fahrräder können in allen Zügen mitgenommen werden.

Zwischen Harpstedt und Delmenhorst schnauft die Museumsbahn über die Gleise, mit Zwischenstopps in Dünsen, Groß Ippener, Kirchseelte, Heiligenrode, Groß Mackenstedt, Stelle, Annenheide und Hasporter Damm. Sollte die Trockenheit anhalten, muss jedoch Dampflok Anna in der Fahrzeughalle bleiben - wegen der Waldbrandgefahr. "Dann wird der Dieseltriebwagen T 121 einspringen", kündigt Joachim Kothe, Pressesprecher des Vereins Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde, an. Der Verein betreibt die Museumsbahn.

Der erste Zug am 1. Mai soll um 9 Uhr von Harpstedt in Richtung Delmenhorst rollen. Er hält um 9.30 Uhr in Heiligenrode und um 9.35 Uhr in Groß Mackenstedt. Weitere folgen um 13.10 (Heiligenrode: 13.44 Uhr, Groß Mackenstedt: 13.50 Uhr) und 17.30 Uhr (Heiligenrode: 18.04 Uhr, Groß Mackenstedt: 18.10 Uhr).

Von Delmenhorst geht es um 10.30 (Groß Mackenstedt: 10.45 Uhr, Heiligenrode: 11 Uhr) , 14.30 (Groß Mackenstedt: 14.54 Uhr, Heiligenrode: 15 Uhr) und 18.55 (Groß Mackenstedt: 19.15, Heiligenrode: 19.20 Uhr) wieder zurück nach Harpstedt. Während der Saison zuckelt die Bahn auch am 15. Mai, 2. und 12. Juni, 3. und 17. Juli, 7. und 21. August sowie am 4. und 25. September und am 9. Oktober zwischen Harpstedt und Delmenhorst hin und her. "Vor und nach den Abfahrten bietet sich in Delmenhorst und besonders in Harpstedt die Möglichkeit, die Vorbereitungen der Dampflok sowie die notwendigen Rangierarbeiten mit oder ohne Kamera aus nächster Nähe zu beobachten", sagt Kothe.

Die Winterpause haben die Vereinsmitglieder genutzt, um beim Güterwagen 21 einen Lagerschaden zu reparieren - der Wagen wird nämlich zum Transport der Fahrräder gebraucht. Wer die Loks, Wagen und auch die Vereinsmitglieder mal etwas genauer unter die Lupe nehmen will, kann das sonnabends ab 9.30 Uhr in der Fahrzeughalle beim Harpstedter Bahnhof tun.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+