Fußball Erste Niederlage für den SV Heiligenfelde

Erste Testspielniederlage für Heiligenfelde: Mit einem kleinen Kader läuft bei der SV Hemelingen nicht viel zusammen.
19.02.2020, 13:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Bremen/Heiligenfelde. Nach vier Siegen in vier Testspielen hat es die Bezirksligafußballer des SV Heiligenfelde nun erwischt: Mit dem 1:4 (0:2) beim Bremen-Ligisten SV Hemelingen kassierten sie am Dienstagabend die erste Niederlage der Wintervorbereitung – und zugleich die ersten Gegentore des Jahres.

„Wir haben es einfach nicht erzwungen“, kommentierte Heiligenfeldes Trainer Torben Budelmann die Begegnung. Seine Mannschaft, die aufgrund einiger Ausfälle mit einer etwas improvisierten Aufstellung daherkam, habe die Gegentore zu einfach kassiert, ihrerseits aber auch zu viele Möglichkeiten ausgelassen. „Wir hatten nach dem 0:1 vier, fünf Chancen. Daraus müssen wir mehr machen“, haderte der Coach. Die Gegenwehr seiner Elf sei irgendwann erlahmt. Insgesamt präsentierten sich die Heiligenfelder zu unruhig und überhastet im Spielaufbau. Sie fanden gegen gute Hemelinger zu wenige Lösungen im Ballbesitz. „Man hat gemerkt, dass einige auf einer ungewohnten Position nicht so sicher waren wie sonst“, erläuterte Budelmann die Probleme seiner Mannschaft. Miguel Troue (25.) und Georg Schreider (40.) schossen die Gastgeber zur 2:0-Halbzeitführung, Nuhat Kacar (55.) und Muhammet Erkul (70.) legten nach dem Seitenwechsel nach. Heilgenfelde kam in der Schlussphase immerhin noch zum Ehrentreffer: Angreifer Joshua Brandhoff war in der 84. Minute für den Bezirksliga-Dritten erfolgreich.

Bereits am Freitag wartet ein weiterer Härtetest auf die Heiligenfelder: Auf dem Kunstrasenplatz in Syke erwarten sie den TSV Etelsen, Tabellenführer der Bezirksliga Lüneburg. Anpfiff der Begegnung ist um 19.30 Uhr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+