Gerissene Schafe in Twistringen Es war ein Wolf

Die im November im Twistringer Ortsteil Rüssen getöteten Schafe sind nach Informationen des WESER-KURIER von einem Wolf gerissen worden. Das hat laut des geschädigten Tierhalters eine DNA-Analyse ergeben.
16.02.2015, 18:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Claudia Gilbers

Die im November im Twistringer Ortsteil Rüssen getöteten Schafe sind nach Informationen des WESER-KURIER von einem Wolf gerissen worden. Das hat laut des geschädigten Tierhalters eine DNA-Analyse ergeben.

Das Ergebnis liege ihm seit wenigen Tagen vor, teilte er mit. Bei dem Vorfall am 22. November waren neun Schafe getötet und fünf verletzt worden. Nach der bestätigten Probe aus Barnstorf (wir berichteten) ist der Wolf damit an einem weiteren Ort im Landkreis Diepholz nachgewiesen worden.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+