Fußball

Könenkamp ebnet dem SVH den Weg

Etliche Spieler fehlten im Aufgebot der Heiligenfelder, doch diejenigen, die dabei waren, machten ihre Sache in Barnstorf sehr gut.
28.08.2020, 19:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Dritter Sieg in Serie für den SV Heiligenfelde: Der Fußball-Bezirksligist feierte beim Kreisligisten Barnstorfer SV einen 5:0 (2:0)-Erfolg. Dabei trugen sich Jannis Könenkamp, Bennet Hansen, Hendrik Rode, Björn Isensee und Jan-Luca Sperling in die Torschützenliste ein.

„Es war ein super Test gegen einen guten Gegner“, zog Mustafa Cali ein positives Fazit. Dabei musste der Trainer der Heiligenfelder, der das Team in Abwesenheit von seinem Partner Torben Budelmann allein betreute, auf einige Spieler verzichten. „Wir haben in einer etwas ungewohnten Formation gespielt, aber die Jungs haben es gut gemacht.“ Einfach sei es gegen die Gastgeber, die in der Kreisliga zu den Favoriten auf den Aufstieg gezählt werden, nicht gewesen. „Barnstorf hat versucht, immer wieder Druck zu machen“, versteckte sich der Gastgeber laut Cali nicht und stellte die Heiligenfelder zu. „Aber wir haben uns immer wieder gut befreit“, sah der Coach, wie seine Mannschaft stets Lösungen fand.

Der SVH war sofort gut im Spiel, ging nach einem Angriff über Nick Plate, Marcel Albers und Bennet Hansen durch Jannis Könenkamp in Führung (26.). Hansen legte nach Zuspiel von Göksan Vurgun mit einem Schuss in den Winkel nach (38.). Auch nach dem Seitenwechsel hatte der SVH das Geschehen im Griff: Hendrik Rode nach Vorarbeit von Till Meiners (56.), Björn Isensee per Strafstoß (66.) und Jan-Luca Sperling (77.) schossen den klaren Erfolg heraus. Sonntag (Anstoß: 14 Uhr) erwartet Heiligenfelde den TSV Etelsen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+