Abwechslungsreiches Konzert im Syker Vorwerk Gamelan funktioniert als Filmmusik

Syke (sta). Es war ein etwas anderes Konzert, was die Besucher am Sonntag im Syker Vorwerk erlebt haben. Dort traten die beiden Gruppen Gamelan Kancil aus Bremen und Gamelan Project aus Kassel unter dem Projektnamen ÄON auf. Bei Gamelan handelt es sich um traditionelle Musik aus Java.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gamelan funktioniert als Filmmusik
Von Christoph Starke

Syke (sta). Es war ein etwas anderes Konzert, was die Besucher am Sonntag im Syker Vorwerk erlebt haben. Dort traten die beiden Gruppen Gamelan Kancil aus Bremen und Gamelan Project aus Kassel unter dem Projektnamen ÄON auf. Bei Gamelan handelt es sich um traditionelle Musik aus Java.

60 Zuhörer wollten sich das nicht entgehen lassen und kamen ins Syker Vorwerk. Das war für das Konzert fast zu klein, denn es herrschte dichtes Gedränge. "Es war ganz toll", zog Nicole Giese vom Syker Vorwerk Bilanz. Die Gäste hörten ein abwechslungsreiches Konzert, denn das Ensemble spielte nicht nur traditionelle Kompositionen, sondern auch moderne und eigene Stücke. Gleichzeitig waren die Klänge Filmmusik. Denn über einem Beamer lief der Kurzfilm "Lichtspiel Schwarz-Weiß-Grau" von Lázló Moholy-Nagy aus dem Jahr 1930. Und beides harmonierte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+