Geschäftsbericht Mehr Raum, mehr Angebot

Mitten in der Pandemie wagten sechs Kunsthandwerkerinnen eine Geschäftseröffnung in Okel. Nach einem Jahr feiern sie nun Geburtstag und erweitern die Räumlichkeiten und das Angebot.
04.10.2021, 17:12
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Mehr Raum, mehr Angebot
Von Sarah Essing

Syke-Okel. Pünktlich um 10.10 Uhr öffnete im vergangenen Jahr am 10. Oktober das Kunsthandwerk-Geschäft "Einzigartig" in Okel. Mitten in der Pandemie und frustriert, weil alle Märkte ausfielen, auf denen sie sonst ihre Werke anboten, hatten sich sechs Kunsthandwerkerinnen zusammengetan und in Okel Geschäftsräume gemietet, um dort ihr Handgemachtes zu verkaufen (wir berichteten). Zum Einjährigen wird nun nicht nur das Ladenlokal erweitert sondern auch das Angebot. Kalendarisch bedingt allerdings bereits am 9. Oktober, ein Sonnabend. "Es passt nicht ganz", lacht Sigrid Dellies. Dennoch wollen die Kunsthandwerkerinnen es sich nicht nehmen lassen, den Geburtstag ihres Geschäfts und die Erweiterung fröhlich zu feiern. Ab 10 Uhr sind dazu alle Interessierten zu einem kleinen Sektumtrunk in die Okeler Straße 10 eingeladen.

"Das Angebot wurde gut angenommen!", können Margot Hoffmann und Sigrid Dellies nach einem Jahr Bilanz ziehen. Das Interesse an den handgefertigten Mützen, Schals, T-Shirts, Pullovern, Socken, Likören und Marmeladen sowie handgefärbter Wolle sei groß gewesen. Zumindest bis der nächste Lockdown kam, nur zweieinhalb Monate nach Eröffnung. Zwar verfügt das Geschäft auch über eine Internetseite über die die gestrickten Babysöckchen, Mützen oder Hoodies bestellt werden können, dennoch ging die Nachfrage runter. Das Angebot sei noch nicht bekannt genug gewesen. Dennoch ist "Einzigartig" noch da und kann nun sogar Geburtstag feiern. "Da kam uns zugute, dass wir ein Team sind", ist Sigrid Dellies überzeugt. Denn mit der Verteilung der Kosten auf mehrere Schultern konnten die Kunsthandwerkerinnen diesen Rückschlag verkraften. "Es ist dem Team zu verdanken, dass wir noch da sind", unterstreicht sie.

Und dieses Team bekommt nun Zuwachs. Das "Einzigartig"-Team hat nun auch die benachbarten Räume angemietet. Mit einem Durchbruch wurde die Verbindung zum bisherigen Geschäft geschaffen. Helles Laminat und das weiße Interieur setzen die farbenfrohen Werke richtig in Szene. Noch sind die Regale leer, doch das soll sich bis zum Wochenende noch ändern. Denn mit dem neu gewonnenen Raum ist nun Platz sowohl für das Angebot neuer Kunsthandwerkerinnen als auch für eine Erweiterung des Sortiments der bisherigen Ausstellerinnen. So finden die Kunden vom 9. Oktober an auch Baby- und Kleinkind-Halstücher und Pumphosen bei "Einzigartig", gehäkeltes Kleinkindspielzeug, beleuchtete Kugeln und Lampen in Keramik und Beton-Optik, Traumfänger und Dekoration aus Trockenblumen sowie "Leseknochen". Diese Nackenkissen eignen sich besonders gut fürs Lesen im Liegen, haben Sigrid Dellies und Margot Hoffmann schon testen dürfen. "Da liegst du wie im Paradies", schwärmen sie.

Das bereits vorhandene Angebot wird ergänzt durch gebatikte T-Shirts und Halstücher, Kerzen aus Bio- und Bienenwachs, Filzpuschen in allen Größen, individualisierte Holzbretter mit vielen Motiven, gern auch passend zur Herbst- und Winterzeit, Kissen und Handtücher mit persönlicher Beschriftung. Corona spielt auch noch eine Rolle. Als Lösung für die Dauerfrage "Wohin nur mit der Maske?" hat man bei "Einzigartig" eine nicht nur praktische, sondern auch bunte Möglichkeit gefunden. Sie lassen sich an aufgefädelten Perlenketten prima befestigen, die dann um den Hals getragen werden können – ähnlich wie etwa Lesebrillen. Farbenfroh und in unterschiedlichen Längen können diese dann auch wieder individuell gestaltet werden.

Und das ist noch lange nicht das einzig Neue bei den Kunsthandwerkerinnen. Zu den neuen Räumlichkeiten gehört ein weiterer Raum, der künftig für Workshops und Angebote für Kindergeburtstage genutzt wird. Ein Workshop zum Seifenmachen mit Susanne Helms von der ehemaligen Seifenmanufaktur in Barrien ist bereits geplant. Die Kunsthandwerkerinnen hoffen auf weitere. "Wer Ideen hat, malen oder basteln will, darf sich gerne bei uns melden", sagt Sigrid Dellies. "Wir stellen den Raum auch zur Verfügung." 

Wer keine Neuigkeiten aus dem "Einzigartig" mehr verpassen möchte, kann sich zudem für den ebenfalls neuen Newsletter anmelden. "Über unsere Homepage können Interessierte sich dafür jetzt eintragen", kündigt Sigrid Dellies an. Wann immer es etwas Neues zu berichten gibt, gehe ein Newsletter raus.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+